Kategorien
Content Management Systeme seafolly.ch Webdesign

Drupal 8.5 Layout Builder

Das Open Source Content Management System Drupal hat schon immer mit sogenannten Content Construction Kits geglänzt. Für eine Website mit strukturierten Inhalten können bereits im Drupal Core beliebig viele Inhaltstypen angelegt und mit Zusatzfeldern ergänzt werden. Die Felder können aufeinander Bezug nehmen und individuell formatiert werden. Es ist also sehr einfach und elegant, beispielsweise einen Inhaltstyp Künstler, einen Inhaltstyp Werke, einen Inhaltstyp Galerien und einen Inhaltstyp Ausstellungen zu erstellen, miteinander zu verknüpfen und dann ein Kunstportal zu starten. Einen solchen prinzipiellen Aufbau benötigen fast alle größeren Websites.  Mit der neuen Drupal 8.5 Version kommt nun ein Layout Builder hinzu, der einen Schritt weiter geht.

Kategorien
seafolly.ch Server Shared Hosting Verschlüsselung Webdesign Webserver

Die Kommandozeile ist nicht totzukriegen :)

Wer sein Webhosting aus der Ferne verwaltet, benutzt normalerweise eine grafische Benutzeroberfläche. Die reibungslose Funktion und die einfache Bedienbarkeit dieser grafischen Benutzeroberflächen ist eine echte Herausforderung, schließlich ist es so eine Art „Fernbedienung“ für den Server. Im Jahre 2018 funktionieren Tools wie cPanel allerdings wirklich gut.

In der Webentwicklung ist die Kommandozeile in den letzten Jahren allerdings wieder in Mode gekommen. Entwickler, Administratoren und Site Builder können Wartungs- und Entwicklungsaufgaben damit vereinfachen (wenn sie wissen, was sie tun 🙂 ). Auch bei Content Management Systemen wie WordPress (WP-CLI) und Drupal (Drush) wird die Kommandozeile immer beliebter.

Um mit dem Server deines Webhostings Kontakt aufzunehmen, benötigst du ein Kommandozeilen Programm. Kommandozeilen Programme gibt es für alle Betriebssystem Plattformen. Windows Benutzer nehmen meist PuTTY, Mac und Linux Benutzer haben das Terminal oder Shell Programm bereits im Betriebssystem enthalten. Für Android und iOS gibt es ebenfalls zahlreiche Terminal Apps. Der große Vorteil der Kommunikation via Shell sind die Sicherheit und die geringen Datenmengen, die übertragen werden müssen. Eine Verbindung per SSH funktioniert „immer“, zur Not auch auf einem Telefon mit schlechter Internet Anbindung.

Verbindung aufbauen

Das Kommandozeilen Programm besteht aus einem schwarzen Fenster mit einem Eingabebereich. Alle Befehle, die hier eingegeben werden, werden auf dem lokalen System ausgeführt. Um ein Webhosting bei uns zu erreichen musst du den ssh Befehl nutzen. Als Parameter übergibst du den Benutzernamen und den Host.

ssh [Benutzername]@[host]

In meinem Fall ist das ssh seafoll1@ftp.seafolly.ch. Benutzername und Host sind die gleichen, wie bei deinem FTP Zugriff.
Der Server fragt nach deinem Passwort.
Es ist ebenfalls das gleiche wie dein FTP Passwort.

Terminal OSX
Terminal OSX

Nach der Eingabe des Passworts verwandelt sich der Prompt der lokalen Kommandozeile (hagengraf: hagengraf$) in den Prompt des Webhosting Servers (seafoll1@srv11 [~]# ). Alle Befehle, die du nun absendest, werden von dem Server ausgeführt auf dem sich dein Webhosting befindet. Die Verbindung ist sicher und schnell. Übertragen wird nur dein Befehl und die Antwort des Servers. Das sind erheblich weniger Daten als bei einer grafischen Benutzeroberfläche.

Mit Schlüssel verbinden (empfohlen)

Anstelle der Verbindung mit einem Passwort gibt es auch die Verbindung mit einem Schlüsselpaar. Der eine Schlüssel ist öffentlich und liegt auf dem Server. Der andere Schlüssel ist privat und liegt auf dem lokalen Gerät. Wenn du beispielsweise jemandem Zugriff auf die Kommandozeile geben möchtest, aber nicht das dazugehörige Passwort, so kannst du einen Schlüssel erzeugen, aktivieren und an die berechtigte Person weitergeben. Der Nutzer mit Schlüssel kann sich dann ohne Passwort mit dem Server verbinden. Du kannst beliebig viele Schlüssel erzeugen, sowie existierende Schlüssel autorisieren und wieder sperren.

Wenn ich mich über die lokale Kommandozeile mit dem Webhosting verbinden möchte, gebe ich einfach ein …

ssh seafolly_ch

… bestätige mit Enter und bin „drin“.

Schlüssel erzeugen und aktivieren

Um einen Schlüssel zu erzeugen, öffnest du cPanel und suchst nach ssh.

cPanel SSH-Zugriff
cPanel SSH-Zugriff

In der folgenden Seite wird ein ausführlicher Erläuterungstext und der Button SSH-Schlüssel verwalten angezeigt. Nach einem Klick auf den Button gelangst du zur Übersicht. In meinem Fall steht da schon ein Schlüssel, den ich benutze, mit dem Namen seafolly_ch.

SSH-Schlüssel - Übersicht
SSH-Schlüssel – Übersicht

Achtung: Der private Schlüssel sollte aus Sicherheitsgründen nach der lokalen Konfiguration vom Server gelöscht werden.

Du kannst nun Schlüssel erzeugen oder existierende Schlüssel importieren. Um ein Schlüsselpaar zu erzeugen, klicke auf Neuen Schlüssel erzeugen. Ich nenne ihn seafollybeispiel. Dieser Name ist beliebig wählbar. Dann vergebe ich das Schlüsselkennwort (Pass Phrase). Als Typ nehme ich RSA und die größte Schlüsselgröße.

SSH-Schluesselpaar - erzeugen
SSH-Schluesselpaar – erzeugen

Die Schlüssel werden erzeugt und liegen als Datei im Verzeichnis .ssh auf dem Server. Auf dieses Verzeichnis kannst du auch per FTP zugreifen.

SSH-Schlüsselpaar erfolgreich erzeugt
SSH-Schlüsselpaar erfolgreich erzeugt

Die Schlüssel sind erzeugt aber noch nicht autorisiert. Durch einen Klick auf den zurück Link gelangst du wieder in die Übersicht. Dort ist nun ein neuer Schlüssel verfügbar, der noch nicht autorisiert worden ist.

Schluessel nicht autorisiert
Schluessel nicht autorisiert

Über den Link Verwalten kannst du den öffentlichen Schlüssel autorisieren.

Schlüssel autorisieren
Schlüssel autorisieren

Lokale Umgebung konfigurieren

Der private Schlüssel muss nun auf dem lokalen Gerät an der richtigen Stelle installiert werden (bei macOS ist das im Ordner .ssh im entsprechenden Benutzerverzeichnis). Du kannst den privaten Schlüssel als Datei herunterladen oder per Copy & Paste in eine lokal erzeugte Datei kopieren.

cPanel - Anzeige privater Schlüssel
cPanel – Anzeige privater Schlüssel

Wenn die Datei ebenfalls seafollybeispiel heißt, müssen in der SSH Konfigurationsdatei config

nano ~/.ssh/config

die folgenden Werte eingegeben werden:

Host seafollybeispiel
User seafoll1
Port 22
HostName ftp.seafolly.ch
IdentityFile ~/.ssh/seafollybeispiel

Außerdem darf die Datei nicht zu viele Zugriffsrechte haben, ansonsten führt der Verbindungsaufbau zur Fehlermeldung:

@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@
@ WARNING: UNPROTECTED PRIVATE KEY FILE! @
@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@
Permissions 0644 for '/Users/hagengraf/.ssh/seafollybeispiel' are too open.
It is required that your private key files are NOT accessible by others.
This private key will be ignored.

Der Befehl

chmod 0400 seafollybeispiel

löst das Problem.

Nun kannst du dich mit dem Befehl

ssh seafollybeispiel

ohne ein Passwort anmelden und die Kommandozeile des Servers nutzen.

Hinweis: Die lokale Installation ist

Links


tl;dr: Du kannst dich ohne Passwort per SSH an der Kommandozeile deines Webhostings anmelden

Kategorien
Cloud Content Management Systeme News seafolly.ch Server Shared Hosting Site Builder Tools Webdesign

Automatisierte Installation mit Softaculous

Um Software wie WordPress oder Joomla auf deinem Novatrend Hosting Konto zu installieren, kannst du den Programmcode per FTP hochladen, dir eine Datenbank im cPanel erstellen und dann den Webinstaller des jeweiligen Projekts für die eigentliche Installation benutzen.

Du kannst auch ein automatisiertes Installationstool benutzen, das diese Schritte erheblich vereinfacht. Bisher haben wir bei Novatrend als Tool Installatron angeboten. Nun haben wir auf das Tool Softaculous umgestellt. Dem Wechsel sind lange Diskussionen und Überlegungen vorausgegangen. Um es kurz zu machen: Softaculous ist auf allen Ebenen das bessere Tool!

  • Knapp 300 gebräuchliche Open Source Programme können sehr einfach damit installiert und gewartet werden.
Kategorien
Content Management Systeme seafolly.ch Shared Hosting Webdesign Wunschthema

Ein Zeitstrahl für Inhalte in Drupal 8

Für die Darstellung von Inhalten in einer zeitlichen Abfolge, beispielsweise für einen Lebenslauf, eignen sich besonders gut grafisch aufbereitete horizontale oder vertikale Zeitstrahlen und Zeitleisten (time line). In diesem Blogbeitrag möchte ich die Erstellung eines einfachen vertikalen Zeitstrahls in Drupal 8 zeigen.

Vor mehr als zwei Jahren habe ich als Beispiel für eine Drupal 8 Site die seafolly.ch Site erstellt (seafolly.ch – wir starten eine Kunstgalerie). Dort kannst du dich registrieren und deine Kunstwerke hochladen. Bisher war die Darstellung der hochgeladenen Werke ein einfache Tabelle. Diese Tabelle soll zu einem Zeitstrahl werden.

Kategorien
Infrastruktur seafolly.ch Server Shared Hosting Webdesign Wunschthema

Ein FTP Client im Browser – net2ftp

Das Dateiübertragungsprotokoll FTP (File Transfer Protokoll) definiert Regeln um Dateien von einem Client (FTP-Programm) zu einem Server (Web-Server) hoch- und herunterladen zu können. Verzeichnisse und Dateien können umbenannt und gelöscht werden. Verzeichnisse können angelegt werden. Das Protokoll wurde 1985 spezifiziert und ist auch heute noch sehr verbreitet.

Wenn du in deinem Browser beispielsweise die folgende Adressierung mit deinen FTP Zugangsdaten eingibst, erhältst du eine Liste deiner Dateien.

ftp://[ftp_benutzer[:ftp_pw]@]Servername[:Port]

ftp:// – Protokoll
ftp_benutzer – Der im Server konfigurierte Benutzername
ftp_pw – Passwort
Servername – Domainname oder IP Adresse des Servers
Port – 21 ist der unverschlüsselte Standard Port, 22 ist der Port für die verschlüsselte Variante (SFTP).

FTP-Verbindung im Browser (hier Opera)
Unverschlüsselte FTP-Verbindung im Browser (hier Opera)

Du kannst zwischen den Verzeichnissen wechseln und Dateien herunterladen. Einen praktischen Nutzen hat das für das Anbieten von freien Downloads.
Hier ein Beispiel für einen Server, der ältere Apple Software sammelt und zum Download anbietet (http://ftp.iinet.net.au/pub/apple/).

Hinweis: Aus naheliegenden Sicherheitsgründen sollte man immer SFTP benutzen, die sichere Variante des FTP Protokolls und Apple Software sollte man grundsätzlich nur bei Apple herunterladen 🙂

In den letzten Jahren wurden die meisten öffentlichen FTP Server durch Systeme in der Cloud ersetzt. Apple hat sein öffentliches FTP Angebot im Jahr 2015 eingestellt.

Chromebook

In vielen Firmen werden mittlerweile aus Kostengründen Chromebooks eingesetzt. Die Geräte sind auf den Webbrowser Chrome reduziert und jede Anwendung muss als Webanwendung im Browser laufen.

Das funktioniert prinzipiell auch ganz gut, hin und wieder benötigt man aber doch etwas mehr, wie beispielsweise eine sichere FTP Verbindung. Und damit sind wir endlich beim Hauptthema dieses Beitrags angekommen 🙂

Wie nutze ich FTP in einem Browser?

Wenn es nur um den reinen Download geht ist es kein Problem, wie aber lade ich beispielsweise Dateien hoch?

Hosting Provider

Die meisten Hosting Provider bieten einen FTP Client innerhalb der Verwaltungsoberfläche im Browser an. In unserem Fall ist das die Dateiverwaltung von cPanel. Es lässt sich überraschend gut damit arbeiten. Wenn du die Dateiverwaltung noch nie benutzt hast, solltest du sie mal ausprobieren.

cPanel-Dateiverwaltung
cPanel-Dateiverwaltung

Kundendateien per FTP

Wenn du beruflich oder privat mit Websites zu tun hast, musst du immer mal wieder Dateien irgendwo hochladen oder ändern. Meistens hast du eben nicht den Zugriff auf das komplette Provider Backend, sondern „nur“ die Zugangsdaten auf ein für dich eingerichtetes FTP Konto.

Solange du einen PC mit Microsoft Windows, Apple macOS oder Linux besitzt, ist das kein Problem. Du installierst einen FTP Client und stellst eine Verbindung her. Selbst die jeweiligen Datei Manager können FTP Verbindungen als Ordner einbinden.
Auf einem Chromebook geht das aber nicht.
Und da kommt das Projekt net2ftp ins Spiel

net2ftp

net2ftp ist ein freier FTP Client im Browser. Auf der Website net2ftp.com wird das Programm als Service betrieben. Du könntest die Zugangsdaten des gewünschten Servers dort eingeben und wärst dann per SFTP verbunden. Ich empfehle das allerdings aus Sicherheitsgründen ausdrücklich NICHT, weil ich nicht weiß, wer diesen Server betreibt.

Du kannst das Programm aber auch downloaden und selbst auf deinem Server installieren oder deinen Administrator darum bitten. Die Grundinstallation ist sehr einfach. Nach dem Download und dem Auspacken von net2ftp_v1.1.zip entsteht das Unterverzeichnis files_to_upload.

Diese Dateien müssen nur auf deinen Webserver geladen werden und das /temp Verzeichnis benötigt Schreib- und Ausführungsrechte (0777).

net2ftp - Dateien
net2ftp – Dateien

Danach ist net2ftp sofort einsatzbereit. Nach dem Aufruf über den Browser erscheinen die Anmeldeformulare. Achte darauf, die sichere SSH Anmeldung zu benutzen!

net2ftp - SSH Anmeldung
net2ftp – SSH Anmeldung

Du kannst nun in den Verzeichnissen navigieren und alle FTP Features nutzen. Dateien können bearbeitet werden.

net2ftp - seafolly
net2ftp – seafolly

Wenn du beispielsweise CSS oder PHP Dateien bearbeitest, wird der Code farblich hinterlegt.

net2ftp - Editor
net2ftp – Editor

In der Datei settings.inc.php lassen sich verschiedene Einstellungen vornehmen (E-Mail Adresse, Sprache). Wenn die Aktionen der Benutzer protokolliert und gegebenenfalls reglementiert werden sollen, musst du eine MySQL Datenbank anlegen, die mitgelieferte Datei create_tables.sql importieren und die Zugangsdaten in die settings.inc.php eintragen. Danach ist es möglich die Server Ressourcen zu begrenzen.

Fazit

Für den beschriebenen Anwendungszweck auf dem Chromebook ist net2ftp ein gute FTP Lösung.

Link

https://www.net2ftp.com


tl;dr: net2ftp ist ein web basierter FTP Client.

 

#ffffff; background: #bd081c no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer; top: 3936px; left: 50px;">Save