Kategorien
Projektmanagement Shared Hosting

Kanboard – „Stop starting – start finishing“

In letzter Zeit begegnen mir immer mehr Personen und Gruppen, die gern Kärtchen von einer Seite zur anderen schieben. Beispielsweise bei einem Meeting über die ökologische Transformation unseres Dorfes, bei vielen Mittelständlern in der Schweiz und in Deutschland, in einem Online Barcamp und natürlich, schon seit längerer Zeit, bei vielen Open Source Projekten. Auch durch die zunehmende Remote Arbeit sind solche Tools beliebt, da mehrere Personen Kärtchen mit Aufgaben erstellen, einordnen, mit der Maus oder dem Finger einfach verschieben und letztlich erledigen können. Das auf der Kanban-Methode basierende kommerzielleTool Trello hat sich in diesem Zusammenhang, auch dank der Übernahme durch die Firma Atlassian, prächtig im Unternehmensumfeld entwickelt.

Wer die Kanban Methode für Projekte nutzen will, die Daten aber lieber selbst hostet, wird im Free and Open Source Software Umfeld fündig.

Das Projekt Kanboard bietet eine minimalistische und übersichtliche Oberfläche, sowie alle notwendigen Funktionen um ein Projekt zu verwalten.

Kategorien
Webdesign

WordPress Beiträge optimieren

Das neue Blog ist installiert, die ersten Beiträge (Artikel) hast du geschrieben. Mit dem WordPress Editor kommst du gut klar und in der Einzelansicht eines Beitrags sieht auch alles schon ganz schick aus.

Ausser dem Inhalt enthält ein WordPress Beitrag auch Metadaten wie den Namen des Autors, das Datum der Veröffentlichung und viele andere mehr. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten ihn zu veröffentlichen oder sogar mit einem Passwort zu schützen.

In diesem Beitrag will ich dir zeigen, was wichtig, ist um deinen Beitrag zu optimieren!

Kategorien
Analytics API Apps Soziale Netze

Hashtags in Tweets mit dem Tag Explorer untersuchen #TAGS

In den letzten Monaten habe ich immer mal wieder grafische Auswertungen von Tweets gesehen, die sich auf den Hashtag einer Veranstaltung bezogen. In den Auswertungen konnte man Verbindungen zwischen einzelnen Accounts sehen und vieles mehr. Hinter den meisten Auswertungen steckt Oliver Ewinger (@ewingo13) und letzte Woche erklärte er in einer Online Session im Rahmen eines Barcamps (#lllcamp) wie das funktioniert.

Diese Auswertungen können für jeden Twitter Hashtag gemacht werden. Es ist meines Erachtens sehr interessant die Vorgehensweise zu sehen, da heute viel über Auswertungen öffentlicher Daten gesprochen wird, es aber oft nicht einfach ist, sowas an einem einfachen Beispiel anschaulich nachzuvollziehen – und, was eigentlich das Interessanteste ist, selbst mal mit diesen Daten zu “spielen”.

In diesem Beitrag beschreibe ich wie solche Auswertungen erstellt werden und bedanke mich nochmal bei Oliver für seine gute Einführung.

Kategorien
Apps

Open Source Apps für iOS und Android

Wer Open Source Software auf einem Desktop Computer oder Laptop mit den gängigen Betriebssystemen Windows, MacOS und Linux benutzen will, dem stehen viele Programme zur Verfügung. Auf einem Smartphone oder Tablet sind Open Source Apps seltener zu finden. Das hat viele Gründe, unter anderem auch den, dass Google (Android) und Apple (iOS) ihre mobilen Systeme sehr subtil gegen freie Software abschotten. Apple verbietet aus verschiedenen Gründen den Zugang zu manchen Ebenen des Systems. Das vermutlich bekannteste Beispiel ist der Zwang für alternative Browser Apps die Safari Browser Engine Webkit von Apple zu benutzen. Alternative Browser Engines sind nicht erlaubt. Auch Google geht solche Wege. Die proprietären Google Play Dienste sind im Rahmen der Auseinandersetzungen mit Huawei einem breiteren Publikum bekannt geworden. Hier bietet Google unter anderem Funktionen an, die im Open Source Android System nicht vorhanden sind. Deshalb ist es für Betriebssysteme, die auf Android aufbauen (Custom-ROMs) und deren Apps heute unmöglich, Funktionen zu nutzen, die in besagten Google Play Diensten enthalten sind. Smartphones, welche die Google Play Dienste benutzen erhalten beispielsweise schneller Updates. Ein aktuelles Beispiel ist die deutsche Corona App, deren Quellcode frei ist aber Google Play Services auf dem Telefon voraussetzt.
Die Lage für Open Source Entwickler und – Projekte ist tatsächlich unübersichtlich, aber je mehr Smartphones weltweit genutzt werden, desto grösser wird die Nachfrage und desto wichtiger wird eine Debatte über Open Source Software auf den Geräten.

Kategorien
Infrastruktur Shared Hosting Wunschthema

Fragen und Antworten mit Question2Answer

Du hast eine Frage – was tust du? Vermutlich suchst du im Internet und landest dann unter anderem auf Seiten wie quora.com, stackoverflow.com oder frag-mutti.de. Diese Frage und Antwort Seiten sind meist aus Forensoftware hervorgegangen. Manchmal sind sie als allgemeine Ratgeber-Site konzipiert (frag-mutti.de), manchmal sprechen sie bestimmte Zielgruppen (stackoverflow.com) an.

Fragen tauchen überall auf – in Schulen, in Firmen, in Initiativen zu bestimmten Themen. In Foren finden oft Diskussionen statt und es ist manchmal mühselig, eine einfache Antwort auf eine Frage zu erhalten. In diesen Frage und Antwort Systemen wird mehr Wert auf konkrete Antworten gelegt. Die Liste der unbeantworteten Fragen ist beispielsweise eine gute Motivation innerhalb der jeweiligen Community der fragenden Person zu helfen. Für eine Antwort erhält man meist Punkte sammelt dadurch „Credibility“ oder „Karma“.

Die oben genannten Website-Beispiele sind klar kommerziell orientiert und meist werbefinanziert. Das ist nicht schlimm, solange man die gewünschten Antworten findet. Manchmal möchte man jedoch aus unterschiedlichen Gründen ein wenig anders auftreten als die grossen Portale.

Das Open Source Projekt Question2Answer ermöglicht den eigenen Betrieb einer solchen Site, natürlich werbefrei und auf dem eigenen Server gehostet.