Kategorien
seafolly.ch Shared Hosting

Dateiverwaltung im Webhosting Paket – seafolly.ch zieht um

Nachdem wir ein Webhosting Paket für seafolly.ch eingerichtet haben (Ein Webhosting Paket für das #kunstprojekt), will ich Ihnen in diesem Artikel eine Übersicht über die ersten Schritte auf dem Weg zur Website geben. In der Bestätigungsmail bei der Bestellung erhalten alle Kunden auch einen Link zu den NOVATREND FAQ (NOVATREND FAQ Erste Schritte). Erster Tipp daher: Lesen Sie diesen Teil der FAQ 🙂

Im Falle von seafolly.ch gibt es bereits eine Website, die ich vor ein paar Wochen auf einem anderen Server erstellt habe (Yellow ist für Menschen die Websites machen) und die ich nun gern auf den neuen Webspace übertragen möchte. Daher sind meine wichtigsten technischen ersten Schritte:

  1. Wie kann ich mein Webhosting Paket administrieren?
  2. Wie lade ich Dateien auf meinen Webspace?

Webhosting administrieren

Im Administrationsbereich Ihres Webhosting Pakets gibt es den Bereich Produkte & Services.

novatrend.ch Produkte & Services
novatrend.ch Produkte & Services

In der Tabelle werden alle bestellten Produkte aufgelistet, in meinem Fall das seafolly.ch Paket. Die Konfiguration des Pakets findet über das Softwarepaket cPanel statt.

cPanel

cPanel ist ein web-basiertes Konfigurationstool (Wikipedia). Da cPanel sehr viele Konfigurationseinstellungen erlaubt, sieht es auf den ersten Blick, nunja, sagen wir mal beeindruckend aus :).
Im oberen Bereich wird die aktive Domäne angezeigt (seafoll1).
Darunter sind vier Tabs angeordnet. Unter Home finden Sie die Verwaltungsoberfläche für die aktive Domäne.

cPanel
cPanel

Wenn Sie sich dort umsehen, finden Sie wirklich alles, was man so braucht um ein PHP/MySQL Webhosting zu verwalten.
Wir können momentan die Standardeinstellungen belassen und uns den Datein zuwenden.

Dateien auf den Server laden

Grundsätzlich haben Sie viele Möglichkeiten, die je nach Situation sinnvoll genutzt werden können.

FTP – File Transfer Protokoll

FTP ist ein Netzwerkprotokoll aus dem Jahr 1985 das auch heute noch sehr verbreitet ist. Genutzt wird es normalerweise über ein Programm wie FileZilla, CoreFTP oder Cyberduck auf Ihrem lokalen Computer. Wenn Sie im cPanel auf den Link FTP-Konten klicken, sehen Sie bereits existierende FTP-Konten und haben die Möglichkeit neue FTP-Konten anzulegen. Die Passworte werden nicht angezeigt. Bei der Bestellbestätigung für Ihr Webhosting Paket haben Sie bereits die Zugangsdaten für den FTP Zugriff erhalten.

cPanel - FTP-Konten
cPanel – FTP-Konten

Ich benutze FileZilla, weil das Programm auf allen Betriebssystemen läuft und Open Source Software ist. Sie können sich die FTP-Konfigurationsdateien aus cPanel herunterladen und in FileZilla importieren. Standardmässig ist das Übertragungsprotokoll so eingestellt, das die Dateien verschlüsselt übertragen werden. Das Passwort muss allerdings bei jeder Verbindung neu eingegeben werden (das kennt cPanel natürlich auch nicht). Sie können das Passwort aber auch dauerhaft in FileZilla speichern. Die Speicherung erfolgt verschlüsselt und ist praktisch, wenn Sie viel mit dem Programm arbeiten. Die Speicherung erfolgt leider nur Base64-kodiert. Das Klartext Passwort ist daher einfach ermittelbar (todo – Blogeintrag über das Thema).

FileZilla
FileZilla

Wenn Sie sich mit dem Server verbunden haben, sehen Sie auf der rechten Seite die Dateien und Verzeichnisse. Das öffentliche Dokumentenverzeichnis ist /public_html. Wenn Sie den symbolischen Link /www anklicken gelangen Sie auch nach /public_html. In dieses Verzeichnis müssen Sie Ihre Dateien kopieren, damit der Browser darauf zugreifen kann.

FileZilla
FileZilla

Umzug der seafolly.ch Website

Die Seafolly.ch Website liegt auf noch auf unserem Testserver. Die Dateien sind nicht lokal bei mir auf dem Computer. Ich könnte die Dateien nun erst zu mir downloaden und dann wieder per FTP hochladen. Ich kann sie allerdings auch gleich vom Testserver, beispielsweise mit dem Midnight Commander (GNU Midnight Commander – der ultimative Dateimanager), direkt auf das Westhosting kopieren. Der Verbindungaufbau erfolgt nach diesem Schema

ftp://[user[:password]@]machine[:port]/[remote-dir]

also in unserem Fall

ftp://seafoll1:password@ftp.seafolly.ch/www
Im Midnight Commander sieht das dann so aus:

FTP Verbindung mit dem Midnight Commander
FTP Verbindung mit dem Midnight Commander

Die Dateien sind in Sekunden übertragen und die Seafolly Website ist wieder da! http://seafolly.ch

seafolly.ch
seafolly.ch

Weitere Möglichkeiten

Ausser der klassischen FTP-Verbindung können Sie sich auch auf andere Arten mit Ihrem Webhosting-Server verbinden und Dateien verwalten.

Secure Shell

Secure Shell (SSH) ist ebenfalls ein Netzwerkprotokoll. Es ist aus dem Jahr 1995 und standardmässig verschlüsselt. Es wird genutzt, um eine entfernte Kommandozeile sichtbar zu machen (Wikipedia).

Zur Verbindung benötigen Sie unter Windows beispielsweise das Programm Putty. Unter Mac OS und Linux genügt das Terminalprogramm

Eine Verbindung stellen Sie her mit dem Befehl

ssh seafoll1@seafolly.ch

Danach werden Sie nach Ihrem Passwort gefragt und sehen dann die Kommandozeile Ihres Servers

seafoll1@srv11 [~]#

Hier können Sie nun die entsprechenden Befehle eingeben, beispielsweise ls -l zur Datei- und Verzeichnisanzeige.

seafoll1@srv11 [~]# ls -l
total 80
drwx--x--x 14 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:44 ./
drwxr-xr-x  3 root     nobody   4096 Sep 29 16:21 ../
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1   18 Jul 27 23:45 .bash_logout
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  176 Jul 27 23:45 .bash_profile
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  124 Jul 27 23:45 .bashrc
drwxrwx--x  4 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:21 .cagefs/
drwxr-xr-x  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 .cl.selector/
-rw-------  1 seafoll1 seafoll1    0 Sep 23 15:39 .contactemail
drwx------  5 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:47 .cpanel/
drwx------  4 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 .cphorde/
drwxr-x---  2 seafoll1 nobody   4096 Sep 23 15:39 .htpasswds/
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  171 Aug 13 20:56 .kshrc
-rw-------  1 seafoll1 seafoll1   13 Sep 29 13:10 .lastlogin
drwx------  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:10 .trash/
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  658 Jul 28 06:50 .zshrc
lrwxrwxrwx  1 seafoll1 seafoll1   34 Sep 23 15:41 access-logs -> /usr/local/apache/domlogs/seafoll1/
drwxr-x---  2 seafoll1 mail     4096 Sep 29 13:47 etc/
drwxr-x---  8 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:20 mail/
drwxrwxr-x  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:44 perl5/
drwxr-x---  3 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 public_ftp/
drwxr-x---  7 seafoll1 nobody   4096 Sep 29 16:21 public_html/
drwxr-xr-x  6 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 24 14:18 tmp/
lrwxrwxrwx  1 seafoll1 seafoll1   11 Sep 23 15:39 www -> public_html/
seafoll1@srv11 [~]#

Mithilfe des SSH Protokolls können Sie Dateien auf der Kommandozeile kopieren, beispielsweise mit dem Befehl scp (secure copy). Hier ein Beispiel mit einer kleinen Datei.

Testdatei erstellen:

Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$ echo Hallo Welt > hallo.txt

Auf den Server kopieren:

Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$ scp hallo.txt seafoll1@seafolly.ch:www
seafoll1@seafolly.ch's password:
hallo.txt                   100%   11     0.0KB/s   00:00
Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$

Wenn Sie etwas tiefer in die Materie eintauchen, werden Sie anfangen die Kommandozeile zu mögen. Es ist allerdings vermutlich keine Liebe auf den ersten Blick 🙂

Dateiverwaltung via cPanel

cPanel bietet natürlich auch eine Möglichkeit Dateien zu verwalten. Im dritten Tab von cPanel befindet sich die Dateiverwaltung, mit der Sie über einen Browser alle Dateien und Verzeichnisse in einer grafischen HTML Oberfläche umfassend verwalten können. Die Funktionsweise ist selbsterklärend. Der www-Link wird hier nicht angezeigt. Ich nutze die Dateiverwaltung gleich mal um die hallo.txt Datei wieder zu löschen.

cPanel Dateiverwaltung
cPanel Dateiverwaltung

cPanel geht noch einen Schritt weiter und bietet auch Code- und HTML-Editoren zur Bearbeitung der Dateien an. Hier ein Beispiel mit dem Code-Editor.

cPanel Code Editor
cPanel Code Editor

Fazit

seafolly.ch ist erfolgreich umgezogen und Sie kennen nun schon drei verschiedene Arten der Dateiverwaltung bei einem Webhosting Paket.

Falls Ihnen die Sache gefällt, können Sie gern ein Webhosting Paket bestellen 🙂


tl;dr: Viele Wege führen zum Ziel, mindestens drei zu Ihren Dateien im Webhosting Paket

Kategorien
seafolly.ch Shared Hosting

Ein Webhosting Paket für das #kunstprojekt

Vielleicht haben Sie bereits unser Kunstprojekt seafolly.ch bemerkt. Es soll einerseits in diesem Blog als Beispiel dienen und zum anderen tatsächlich ein Kunstprojekt sein. Das Twitterkonto @seafollych und die Facebook Seite sind schon eine Weile aktiv. Die Website seafolly.ch läuft momentan auf unserem Testserver mit dem CMS Yellow.

In diesem Artikel soll seafolly.ch nun einen eigenen NOVATREND Hosting Account erhalten. Wir haben uns für das Paket Webhosting Top entschieden. Das Angebot ist insofern interessant, weil es die wesentlichen Anforderungen abdeckt. Sie können Ihre Website per FTP hochladen, per Sitebuilder online erstellen oder sich mit dem sogenannten Installatron per Klick ein gängiges Open Source Projekt (z.B. Joomla oder WordPress) installieren.

ACHTUNG: Seit November 2017 benutzen wir anstelle des Installatrons das Tool Softaculous. Im Beitrag Automatisierte Installation mit Softaculous beschreibe ich die grundlegenden Vorgehensweisen.

Zusätzlich ist die Groupware OX App Suite enthalten. Sie enthält Apps für die Online-Bearbeitung von Texten, E-Mails, Kontakten, Aufgaben und Terminen. Wir haben die OX App bereits kurz im Blog vorgestellt (OX App Suite für unsere Hosting-Kunden).

Webhosting Paket bestellen

Zunächst klicken Sie auf der Website von Novatrend auf Webhosting und wählen ein Angebot aus. Ich habe das „Top“ Hosting bestellt und trage den Domainnamen ein.

Bestellung
Bestellung

Das Bestellsystem merkt, dass die Domain bereits registriert ist und weist darauf hin. Ich klicke auf Ja, weiter.

Domainabfrage
Domainabfrage

Ich könnte jetzt weitere Domains bestellen, will ich aber nicht und klicke deshalb auf Nein, fortfahren.

Weitere Domains bestellen
Weitere Domains bestellen

Die nächste Abfrage ist wichtig, da vermutlich jede Website bald über ein SSL Zertifikat abgesichert werden wird. SSL ist die Abkürzung für Secure Sockets Layer. Es ist ein Verschlüsselungsprotokoll für die Datenübertragung im Internet (siehe auch Zertifikate, SSL, TLS und HTTPS – ein Crashkurs). Heute überspringe ich die Auswahl, ich kann das auch später nachinstallieren und klicke auf Weiter zur Kasse.

Zertifikatsabfrage
Zertifikatsabfrage

Nun werden noch Ihre Kontaktdaten abgefragt. Vielleicht haben Sie schon ein NOVATREND Konto? Falls ja, loggen Sie sich mit Ihrer Kundennummer und Ihrem Passwort ein. Ansonsten füllen Sie einfach das Formular mit Ihren Kontaktdaten aus.

Kontaktdaten
Kontaktdaten

Wählen Sie die gewünschte Zahlungsart aus, tragen Sie einen eventuellen Coupon Code ein und schicken Sie das Formular ab.

Zahlungsart
Zahlungsart

NOVATREND sagt Besten Dank und Sie erhalten normalerweise innerhalb von ein paar Minuten vier E-Mails.

Besten Dank
Besten Dank

Das sind die E-Mails

  1. Besten Dank für Ihre Bestellung (Diese E-Mail wird sofort verschickt)
  2. Zugangsdaten für seafolly.ch (In dieser E-Mail steht drin, welchen Nameserver Sie bei Ihrem Domainprovider eintragen müssen, damit die Domain auf das gerade gekaufte Webhosting zeigt)
  3. NOVATREND Rechnung (bitte zügig bezahlen 🙂 )
  4. Zugangsdaten für das NOVATREND Kundencenter

Im Kundencenter können Sie Ihr Webhosting konfigurieren. Die Startseite sieht folgendermassen aus:

novatrend.ch Dashboard
novatrend.ch Dashboard

Damit ist die Bestellung auf NOVATREND Seite erledigt.

Domain konfigurieren

In meinem Fall ist die Domain seafolly.ch bei der Firma amenic registriert. Damit die Domain auf das Webhosting zeigt, müssen die Nameserver, wie in der E-Mail beschrieben, angepasst werden. Hier die Konfiguration vorher …

amenic.ch Dashboard
amenic.ch Dashboard

… und hier die entsprechende Änderung (ns11.tophost.ch, ns12.tophost.ch)

Neuer Nameserver
Neuer Nameserver

Das seafolly.ch Projekt hat nun einen Heimathafen bei NOVATREND und wir werden alles ausprobieren, inklusive der Kunst 🙂


tl;dr: Ausser einer Domain benötigt man ein Hostingpaket um eine Website zu betreiben. Die Domain muss mit dem Paket verbunden werden.

Kategorien
Cloud Groupware News Open-Xchange OX Shared Hosting

OX App Suite für unsere Hosting-Kunden

Jeder Hosting Kunde von Novatrend kann ab sofort die Groupware OX App Suite kostenlos benutzen.

Hört sich erstmal klasse an, stellt sich aber die Frage, was das eigentlich ist. Ein kurzer Blick in die Wikipedia stellt klar, was sich hinter beiden Begriffen verbirgt.

Eine Groupware ist ein computer-basiertes System, das eine Gruppe von Personen in ihrem Aufgabengebiet oder Ziel unterstützt und eine Schnittstelle für eine geteilte Arbeitsumgebung bietet (Wikipedia).

OX App Suite ist eine Kollaborationssoftware mit integrierten Apps für die Bearbeitung von E-Mails, Kontakten und Terminen, die um Informationen und Adressen aus sozialen Netzwerken wie Facebook, LinkedIn, XING und Twitter ergänzt werden können. Auch Bilder, Audio-, Video– und Office-Dateien können mit OX App Suite genutzt und verwaltet werden (Wikipedia).

Da ich als Serverblogger natürlich auch Novatrend Hosting Kunde mit dem Testserver (serverblogger.ch) bin, habe ich ebenfalls Zugriff auf das System.

Wenn ich mich hier einlogge, sehe ich folgenden Startscreen

OX App Suite
OX App Suite

Diese Startseite besteht aus Widgets. Ich nutze momentan den Posteingang, ein RSS Feed vom Blog, eine Box mit meinen Aufgaben und eine mit Terminen. Es gibt weitere Widgets, deren Beschreibungen auf die Funktionen, die die OX App Suite anbietet, hinweisen.

OX App Suite - Widgets
OX App Suite – Widgets

Bevor wir zu den Einzelheiten kommen, ein kleiner Blick hinter die Kulissen.

Geschichte

Der deutsche Softwarehersteller Open-Xchange aus Olpe im Sauerland entwickelte Linux-basierte E-Mail- und Groupware-Lösungen für Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen. Im Jahr 2007 entstand aus diesen Lösungen die Open-Xchange Hosting Edition, die bei zahlreichen Service Providern weltweit im Einsatz ist.
Im Jahr 2013 wurde die OX App Suite vorgestellt. An diesem quelloffenen Produkt arbeiten zahlreiche Entwickler des ehemaligen OpenOffice-Teams aus Hamburg mit („Ein Umzug stand nie zur Diskussion“ – Zeit Online). Dieses Team entwickelte die OX Documents Komponente, die im Gegensatz zu Google Docs und Microsoft Office 365 dem Nutzer kein eigenes Dateiformat aufzwingt. OX Documents kann Microsoft Office- , Open- und LibreOffice Dateien direkt im Browser lesen und editieren, ohne dass diese konvertiert werden müssen.
Ein Jahr später kam OX Drive zum Verwalten von Dateien hinzu. OX Drive stellt zur Synchronisierung Apps für Windows, Mac OS X, Android und iOS zur Verfügung und kann als Alternative zu Dropbox gesehen werden.

Das Backend ist in Java geschrieben und basiert auf Open Source Komponenten wie Linux, Apache und MySQL. Existierende Mailserver werden eingebettet.
Das Frontend ist in HTML5 und JavaScript geschrieben.

Bestandteile der Groupware

Ausser dem bereits angesprochenen Portal mit den konfigurierbaren Widgets gibt es die Bereiche E-Mail, Adressbuch, Kalender, Aufgaben, Drive, Text und Spreadsheet.

E-Mail

Der E-Mail Bereich lässt Sie E-Mails anzeigen, senden, suchen, organisieren und an andere Nutzer freigeben. Es gibt verschiedene Ansichten und lässt sich gut bedienen. E-Mail Anlagen können aus OX Drive hinzugefügt oder hochgeladen werden. Sie können externe E-Mail-Konten einbinden. Einzelne E-Mails können als Widget zum Portal hinzugefügt und .eml Dateien können importiert werden. Wenn Sie mehrere E-Mail Accounts nutzen, können deren E-Mails als Unified Mail in einem zusätzlichen Ordner gemeinsam dargestellt werden. Alle Empfänger einer E-Mail können beispielsweise als Verteilerliste gespeichert und/oder zu einem Termin eingeladen werden.

OX App Suite - E-Mail
OX App Suite – E-Mail

Adressbuch

Die Adressen im Adressbuch können in private und öffentliche Ordner sortiert werden, Termineinladungen und E-Mails können aus dieser Maske heraus erstellt werden. Kontakte können zu Verteilerlisten gebündelt werden. Adressen werden mit einem Link zu Google Maps versehen und die Kontaktdaten können über einen QR-Code in ein Telefon-Adressbuch kopiert werden.
Auf Kontakte aus verknüpften sozialen Netzwerken kann zugegriffen werden.
Eigene Kontakte können mit anderen Benutzern geteilt werden.

OX App Suite - Addressbuch
OX App Suite – Addressbuch

Kalender

In der Kalender App gibt es verschiedene Ansichten. Sie können private und öffentliche Kalender verwalten. Termine können hier erstellt oder über iCal-Anlagen einer E-Mail angelegt werden. Externe Kalender, wie beispielsweise Google Kalender können abonniert und importiert werden. Termine im Team können beispielsweise aus Verteilerlisten erzeugt werden.

OX App Suite - Kalender
OX App Suite – Kalender

Aufgaben

Die Aufgaben App ist eine kollaborative ToDo-Liste, Aufgaben können mit Dringlichkeiten, Datum und Teilnehmern versehen werden. Die Aufgaben können in private und öffentliche Ordner einsortiert werden.

OX App Suite - Aufgaben
OX App Suite – Aufgaben

Drive

In der Drive App können Sie Dateien hochladen, erstellen und verwalten. Sie können zusätzliche Beschreibungen zu einer Datei hinterlegen und es wird eine Versionshistorie erstellt. Die Dateien können mit Ihrem Telefon (Android, iOS) und Ihrem PC (Windows, OSX) synchronisiert werden. Auch ein WebDAV Zugriff ist möglich. Die Telefon-Apps bietet auch einen automatischen Upload aller Fotos an. Ordner können geteilt und veröffentlich werden, für Fotos gibt es eine Galerie-Ansicht, für Audio- und Video-Dateien werden in entsprechenden Playern ausgeführt.
Text- und Spreadsheet-Dateien können hier angelegt werden. Sie können Dateien auch als E-Mail Anhang verschicken.

OX App Suite - Drive
OX App Suite – Drive

Text

In der Textverarbeitung findet Sie zahlreiche Textvorlagen. Die Funktionen entsprechen denen gängiger Textverarbeitungen. Die Dateien werden im der OX Drive App gespeichert und können heruntergeladen, als PDF dargestellt und geteilt werden.

OX App Suite - Textverarbeitung
OX App Suite – Textverarbeitung

Spreadsheet

In der OX Spreadsheet App gibt es ebenfalls bereits Vorlagen. Die Spreadsheets werden in der OX Drive App gespeichert. Die Funktionen entsprechen denen gängiger Tabellenkalkulationsprogramme.

OX App Suite - Spreadsheet
OX App Suite – Spreadsheet

Speicherplatz

Jeder Nutzer erhält kostenlos 2GB Dateispeicherplatz und eine unbegrenzte Menge an E-Mails.
Sollten Sie mehr benötigen, sprechen Sie uns an.

Fazit

Die OX App Suite ist aus einem Guss und gut zu nutzen.
Wir bei Novatrend nutzen Open-Xchange schon länger und sind schlicht zufrieden 🙂

Probieren Sie es mal aus!

Links


tl;dr: Wir bieten unseren Hosting-Kunden die kostenlose Nutzung der Groupware OX App Suite an.