Kategorien
Content Management Systeme Shared Hosting Webdesign Wunschthema

PHP schon aktualisiert?

Am Ende eines Jahres denkt man an Weihnachten und an PHP. PHP wurde 1995 von Rasmus Lerdorf entwickelt. Die Abkürzung PHP stand damals für Personal Home Page Tools, die Lerdorf zur Protokollierung der Zugriffe auf seinen Online-Lebenslauf geschrieben hatte. PHP ist heute die am häufigsten auf Servern verwendete Programmiersprache zum Erstellen von Websites. 80% aller Websites werden mit PHP erstellt. Die drei grossen Content Management Systeme WordPress, Joomla, Drupal, die Wikipedia, Facebook, Frameworks wie Symfony und Laravel. Sie alle basieren auf PHP. Das „Geheimnis“ hinter diesem Erfolg

Kategorien
Content Management Systeme Shared Hosting

Wechsel auf PHP 7 – vielleicht jetzt!

Wenn du das CMS Joomla installierst, so wird dir seit der Version 3.7 unter Umständen die oben stehende Meldung angezeigt.
Der Grund ist ganz einfach und steht auch in der Nachricht selbst:

Mit Joomla! 4.0 werden die Mindestanforderungen des Servers, auf dem die Joomla Seite installiert ist, angehoben. Wenn diese Meldung angezeigt wird, entspricht deine aktuelle Serverkonfiguration nicht den neuen Mindestanforderungen. Minimal sollten PHP 7.0.0 und MySQL 5.5.3 installiert sein. Wie die neuen Serveranforderungen erfüllt werden können, ist beim zuständigen Hoster zu erfragen. Sobald die neuen Anforderungen erfüllt werden, wird diese Meldung nicht mehr angezeigt.

Die aktuelle Version von Joomla ist 3.8.1 und das Erscheinen von Joomla 4 ist noch etwas hin, aber in meiner Eigenschaft als „Blogger des zuständigen Hosters“ zeige ich dir, wie du deine aktuelle Konfiguration ermittelst und dann die PHP-Version umstellst. Mit PHP 7 erhöht sich die Geschwindigkeit deiner Site merklich. Außerdem ist PHP 7 neuer, besser und sicherer.

Kategorien
Content Management Systeme Performance Shared Hosting

WordPress + PHP7 + LiteSpeed Cache = Richtig Schnell!

Geschwindigkeit ist im Web nicht alles, aber doch sehr wichtig. Daher existieren zahlreiche Methoden die Auslieferung von einzelnen Seiten zu beschleunigen. Eine Beschleunigung kann auf mehreren Ebenen erreicht werden, beispielsweise durch Erweiterungen des benutzten Content Management Systems, durch spezielle Konfigurationen und Erweiterungen der verwendeten PHP Version, die Verwendung von Speicher Managern und speziellen Web Servern auf Betriebssystem Ebene.

In der letzten Zeit hat sich eine Menge im PHP Umfeld und bei Web Servern getan. Auch die Content Management Systeme achten wieder vermehrt auf Performance.

In diesem Blogbeitrag zeige ich, wie du deine, bei uns gehostete, WordPress Installation noch schneller machst.

LiteSpeed Web Cache Server

Wir bei NOVATREND liefern die Seiten deines Webhostings mit dem LiteSpeed Web Server aus. Wie der Name schon vermuten lässt, ist dieser Webserver sehr schnell (Schnellere Antwortzeiten mit dem LiteSpeed Web Server).

PHP 7

Mit der Version 7 wird die Scriptsprache PHP deutlich schneller und sparsamer im Speicherverbrauch. Die darin enthaltenen Änderungen und vielen kleinen Verbesserungen erzielen unter realen Bedingungen oft eine Geschwindigkeitssteigerung von über 100 Prozent.

Wenn du bereits eine Website mit PHP nutzt, solltest du die PHP Version 7 verwenden. Die gängigen Content Management Systeme laufen alle unter PHP 7 und werden deutlich schneller.

In deinem Webhosting kannst du die verwendetet PHP Version in der cPanel Verwaltung im Bereich Software einstellen.

cPanel - PHP Version
cPanel – PHP Version

Unser Blog läuft beispielsweise noch unter Version 5.5. Wähle einfach die Version 7.0 aus und klicke auf Set as current.

cPanel - PHP - Versionsauswahl
cPanel – PHP – Versionsauswahl

WordPress LiteSpeed Cache Plugin

Die Firma LiteSpeed bietet ein spezielles Plugin für WordPress an. Das LiteSpeed Cache Plugin für WordPress kommuniziert direkt mit dem LiteSpeed Web Server und dessen eingebautem LightSpeed Cache (LSCache).
Die aktuelle Version liefert die im Cache gespeicherten Seiten an Besucher deiner WordPress Installation aus. Wenn sich ein Benutzer anmeldet, werden die Seiten nicht mehr aus dem Cache geladen.
Der grundsätzliche Vorteil beim Einsatz des Plugins ist, dass PHP den LSCache direkt auslesen kann und keine eigene Caching Strategie implementiert werden muss. Das Caching wird dadurch viel effizienter weil natürlich der Verwaltungsoverhead von PHP entfällt. Zusätzlich zum Caching bietet das Plugin noch weitere Features, wie die Unterstützung von:

  • HTTP/2 & HTTPS
  • WordPress Einzel- und Multisite Installationen
  • WooCommerce und bbPress.

Die Konfiguration erlaubt bei Bedarf Ausnahmen vom Caching über URI, Kategorien, Tags, Cookies und Browser, sowie weitere Einstellungen für den Umgang mit Kommentaren und mobilen Versionen deiner Seiten.

Die Installation erfolgt, wie beim jedem WordPress Plugin, über den Plugins hinzufügen Dialog.

Installation LiteSpeed Cache
Installation LiteSpeed Cache

Nach der Installation bietet das Modul in einem zusätzlichen Menü die bereits oben angesprochenen, optionalen Einstellmöglichkeiten.

LiteSpeed Cache - Einstellungen
LiteSpeed Cache – Einstellungen

Die Standard Einstellungen sind ausreichend und müssen nicht verändert werden. Das Plugin funktioniert korrekt wenn du im Menü LiteSpeed Cache – Manage diesen Satz liest

LiteSpeed Cache is maintained and managed by LiteSpeed Web Server.

Fazit

Die Kombination WordPress, PHP7 und LiteSpeed Cache Modul ist einfach zu installieren und bringt eine deutliche Steigerung der Geschwindigkeit beim Laden deiner Website. Unser Blog haben wir auch gerade damit ausgerüstet und sind mehr als zufrieden 🙂

Links


tl;dr: Bei NOVATREND ist deine WordPress Installation noch schneller!