Kategorien
Shared Hosting

Alle Fotos an einem Ort – Piwigo

Bei der Vielzahl der Fotos, die du heute mit deinem Smartphone aufnimmst, stellt sich irgendwann die Frage: Wohin damit?

Zuerst nutzt du vermutlich Services wie Google Photos, Apple iCloud Fotomediathek, Flickr oder andere. An irgendeiner Stelle dieser Angebote ist immer ein Geschäftsmodell eingebaut. Beispielsweise ist das die Menge des Speicherplatzes, die Möglichkeit RAW Fotos zu speichern, Videos oder keine Videos und viele andere „Kleinigkeiten“ mehr.

Vor längerer Zeit hatte ich im Blog bereits das Open Source Projekt MediaGoblin als Alternative vorgestellt. Heute möchte ich Piwigo vorstellen. Piwigo ist aus dem Projekt PhpWebGallery hervorgegangen, ist freie Software unter GPL Lizenz und bietet viele Funktionen. Piwigo lässt sich in jedem NOVATREND Webhosting Paket mit wenigen Klicks installieren

Domain festlegen

Bevor du Piwigo installierst, solltest du dir überlegen, ob du es in einer Subdomain (Unterdomäne – fotos.seafolly.ch) oder in einem Verzeichnis unterhalb deiner Website (seafolly.ch/fotos) installieren willst.
Im Verwaltungsbereich cPanel, Menüpunkt Unterdomänen kannst du einen eigenen Domainnamen für deine Fotosammlung festlegen.

cPanel - Unterdomänen
cPanel – Unterdomänen
Subdomain fotos anlegen
Subdomain fotos anlegen

Installation

Die vermutlich einfachste Installationsmöglichkeit für NOVATREND Kunden erfolgt über unseren Verwaltungsbereich cPanel im Installatron Applications Installer.

ACHTUNG: Seit November 2017 benutzen wir anstelle des Installatrons das Tool Softaculous. Im Beitrag Automatisierte Installation mit Softaculous beschreibe ich die grundlegenden Vorgehensweisen.

Installatron Application Installer
Installatron Application Installer

Dort findest du das Paket Piwigo und kannst die Installation mit einem Klick auf den Button Diese Applikation installieren starten.

Piwigo im Installatron
Piwigo im Installatron

Es erscheint ein Formular, in dem du den Installationsort, also entweder das Verzeichnis oder die Unterdomäne, angeben musst.

Installationsort wählen
Installationsort wählen

Im weiteren Verlauf des Formulars musst du einen Benutzernamen für das Administrator Konto und ein Passwort eingeben oder dir die bereits vorgegebenen Standardwerte merken, damit du dich nach der Installation einloggen kannst! Die Standardwerte sehen auch eine automatische Aktualisierung der Software bei einem Update vor und können übernommen werden.

Nach der Installation siehst du die wichtigsten Informationen über Piwigo in der Installatron Verwaltung.

Installatron Piwigo Paket
Installatron Piwigo Paket

Piwigo

Piwigo bietet eine Verwaltungsoberfläche um Alben und Benutzer zu erstellen. Alben können ineinander geschachtelt werden. Fotos können mit Schlagwörtern versehen, bewertet und kommentiert werden. Uploads können per Webformular, FTP-Synchronisation oder per iOS und Android App erfolgen.

Piwigo Administration
Piwigo Administration

Piwigo ist über Plugins erweiterbar und kann beispielsweise auch Fotos, die bereits auf anderen Plattformen liegen, importieren. Hier ein Beispiel für einen Import von Fotos, die auf Flickr liegen mit dem Flickr2Piwigo Plugin.

Foto Import aus Flickr
Foto Import aus Flickr

Themes

Im Konfigurationsmenü lassen sich verschiedenen Themes zuordnen. Als Standard ist ein Theme für Desktop Computer und ein Mobile Theme zugeordnet. Auf einem iPhone sieht die Standardansicht des Mobile Themes so aus:

Piwigo Mobile Theme
Piwigo Mobile Theme

Plugins

Es gibt knapp 600 Plugins, mit denen die Funktionen deiner Fotosammlung erweitert werden können. Darunter ist beispielsweise auch ein Google Maps Plugin, mit denen die Fotos auf einer Karte dargestellt werden können.

Fazit

Ich bin sehr positiv von Piwigo überrascht worden und würde am Liebsten die nächsten Tage damit verbinden, Fotos zu ordnen 🙂

Links


tl;dr: Mit Piwigo kannst du deine Bilder selbst hosten und verwalten.

#ffffff; background: #bd081c no-repeat scroll 3px 50% / 14px 14px; position: absolute; opacity: 1; z-index: 8675309; display: none; cursor: pointer;">Save

Kategorien
Content Management Systeme

Die Fotografin arbeitet mit Koken

Die Fotografin benötigt eine Website!

Schön soll sie sein, anmutig, leicht zu pflegen, einfach zu administrieren, sie soll den Besuchern Freude machen und Aufträge bringen. Alben muss es geben, die per Passwort geschützt werden können um Auftraggebern die Bilder risikolos zu zeigen. Wasserzeichen sollen möglich sein, damit keiner die Fotos einfach so verwendet.

Achja – und schön wäre noch eine Anbindung an Adobe Lightroom und … nicht zu vergessen … kosten sollte es auch nicht viel, weil … naja, Sie wissen schon.

Das Leben der Fotografin ist hart (aber schön).

Ich hab’s mit WordPress versucht und war schon nah dran – aber es war nicht schön. Drupal hatte ich auf der Zunge, habe es aber doch nicht erwähnt. Ein kurzer Versuch in Joomla brachte auch kein Lächeln auf die Lippen der Fotografin. Sie zeigte mir ein paar Online Services wie beispielsweise squarespace.com. Die Services sind wunderschön und bieten alles, wirklich alles, was sich die Fotografin wünscht. Sie kosten monatlich allerdings durchaus stattliche Beträge. Die Open Source Alternativen überzeugten die Fotografin nicht.

Diese Marktnische hat Koken für sich entdeckt und bietet ein wirklich ansehnliches, auf PHP und MySQL basierendes, Content Management System an. Sie können es auf Ihrem Server kostenlos installieren.

Um zusätzliche Plugins und Theme herunterzuladen müssen Sie sich bei koken.me ein Benutzerkonto anlegen. Die Plugins und Themes sind teilweise kostenpflichtig, teilweise kostenlos. Sie können auch eigene Pugins und Themes schreiben und in Ihre Seite einbauen.

UPDATE 24.08.2016
+++ ACHTUNG +++
Alle Webhostings bei NOVATREND arbeiten mit der MySQL Version 5.6. Momentan ist Koken leider noch nicht kompatibel mit der MySQL Version 5.6!
+++ ACHTUNG +++

Installation

Legen Sie sich einen virtuellen Host , eine MySQL Datenbank und ein Datenbank Benutzerkonto an.

Anlegen von MySQL Benutzer und Datenbank in der Shell:

mysql -u root -p
Enter password:
mysql> CREATE USER 'koken'@'localhost' IDENTIFIED BY 'IHRPASSWORT';
mysql> CREATE DATABASE koekn;
mysql> GRANT ALL ON koken.* TO 'koken'@'localhost';
mysql> FLUSH PRIVILEGES;
mysql> exit

Laden Sie sich von der Site http://koken.me/#dlkoken den Koken Installer und entpacken den Inhalt des ZIP Pakets Koken_Installer.zip in das Dokumentverzeichnis des Webservers.

Wenn Sie nun über einen Browser die entsprechende Domain aufrufen, startet der Installer und überprüft ob in Ihrem System alle Voraussetzungen zur Installation erfüllt sind.
In meinem Fall scheint alles vorhanden zu sein.

Installation - Server Test
Installation – Server Test

Nach einem Klick auf den Button Begin Installation werden Sie aufgefordert ein Administratorkonto anzulegen.
Mit diesem Benutzer werden Sie sich später im Administrationsbereich anmelden.
Koken kann nur diesen einen Nutzer verwalten, eignet sich also nicht für einen Mehrbenutzerbetrieb.

Installation - Benutzer anlegen
Installation – Benutzer anlegen

Als nächstes werden die Verbindungsdaten zur Datenbank abgefragt.

Installation - Datenbank Anbindung
Installation – Datenbank Anbindung

Als nächsten Schritt legen Sie die Zeitzone fest.

Installation - Zeitzone
Installation – Zeitzone

Nun beginnt die eigentliche Installation.
Nach einem Klick auf den Button Install now wird das Programmpaket von den Koken Servern auf Ihren Server geladen und auf Basis der Parameter, die Sie bereits eingegeben haben, konfiguriert.
Die Tabellen werden in der Datenbank angelegt und nach der Installation werden Sie auf die Anmeldung zum Administrationsbereich weitergeleitet.

Installation - Download
Installation – Download

Das Basispaket von Koken ist nun installiert.

Erste Schritte

Melden Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und dem Passwort an.

Anmeldung im Adminbereich
Anmeldung im Adminbereich

Beim ersten Anmelden erscheint ein Fenster mit einer Tour durch Koken.

Tour
Tour

Der Administrationsbereich besteht aus einer Bibliothek (Library), einem Blog- und Seitenbereich (Text/Essay), einer Websitevorschau und dem Koken Store in dem zusätzliche Plugins und Themes heruntergeladen werden können.

Im Library Tab können Fotos durch einfaches Ziehen in den mittleren Bereich hochgeladen werden.

Hochladen von Photos
Hochladen von Photos

Sie können Fotos zu Alben gruppieren und es gibt Feature und Favoriten Funktionen.

Neue Texte können Sie in Form von Blogeintragen (Essay) oder Seiten mit Link in der Navigation (Page) anlegen.

Essay oder Page anlegen
Essay oder Page anlegen

Der Editor ist natürlich ein WYSIWYG Editor, es gibt aber auch eine HTML Ansicht.

Editor in geteilter Ansicht
Editor in geteilter Ansicht

Gespeichert wird automatisch und Sie können sich die Änderungen in der Vorschau ansehen.
Die endgültige Freigabe und Veröffentlichung auf der Website der Texte erfolgt nach einem Klick auf den Button Update site.

Plugins

Im Koken Store finden Sie kostenlose und kostenpflichtige Plugins und Themes.
Um diese installieren zu können, müssen Sie sich ein Benutzerkonto bei Koken anlegen.
Jede Koken Installation wird in Ihrem Benutzerkonto vermerkt.

Store mit zusätzlichen Plugins
Store mit zusätzlichen Plugins

Es gibt wenige, aber sinnvolle Plugins, beispielsweise die bereits angesprochenen Wasserzeichen und der Passwortschutz für Kundenordner. Beide Plugins schlagen mit jeweils 35 US $ zu Buche, müssen aber natürlich im ersten Schritt noch nicht installiert werden. Auch die freien Plugin müssen über einen Warenkorb Prozess heruntergeladen werden.

Anbindung an Adobe Lightroom

Das Adobe Lightroom Plugin ist frei verfügbar und ermöglicht die Zusammenarbeit mit Adobe Photoshop Lightroom, einer Software zur Bearbeitung und Verwaltung von Digitalfotos.

Anbindung an Lightroom
Anbindung an Lightroom

Themes

Es gibt Themes im Store, die Sie in einer Live-Vorschau auch ausprobieren können.

Auswahl eines Themes
Auswahl eines Themes

Die Navigationsstruktur innerhalb eines Themes liegt fest. Sie können bestehende Links aktivieren und deaktivieren und zusätzliche Links, beispielsweise zu einem Album oder einer About me Seite zusammenfügen.

Navigation konfigurieren
Navigation konfigurieren

Das Ergebnis

Nach kurzer Zeit gibt es als Ergebnis eine Portfolio Website, die der Fotografin gefällt 🙂

Fertige Website
Fertige Website

Links

http://koken.me


tl;dr: Mit Koken lassen sich hervorragende Portfolio Seiten für Fotografen und Fotografinnen erstellen