Kategorien
Services Soziale Netze

Pixelfed – das „Instagram“ im Fediverse?

Wenn dich die Überschrift hierher gelockt hat, dann hat der erste Schritt schonmal geklappt.
Worum geht es?
Instagram ist ein werbefinanzierter Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos, der seit 2012 zu Facebook gehört. Instagram ist eine Mischung aus Microblog und audiovisueller Plattform. Instagram verwertet so ziemlich jedes Fitzelchen an Daten, das es über dich erhaschen kann und die Mutter Facebook versucht damit, ziemlich erfolgreich, Geld zu verdienen. Das ist auch alles ok, du musst es nur wissen. Wenn du ein Instagram Influencer sein willst, der online Produkte und Services an deine Follower verkaufen möchte, so ist Instagram für dich genau die richtige Wahl. Wenn du aber „nur“ Fotos, Stories und Nachrichten mit deinen Followern, die vielleicht sogar deine Freunde sind, teilen möchtest, so solltest du mal einen intensiveren Blick auf das Pixelfed Projekt werfen.

Kategorien
Content Management Systeme Shared Hosting Soziale Netze Wunschthema

Oh, WordPress hat ja ein Kommentarsystem! Wie gehe ich denn damit um?

Der heutige Beitrag soll die Kommentarfunktion von WordPress etwas näher beleuchten und ich glaube, es ist es hilfreich, zunächst ein wenig in die Vergangenheit zu schauen. Als die Content Management Systeme WordPress, Joomla und Drupal vor mehr als 15 Jahren entstanden, ermöglichten sie auch „Nicht-Experten“ Inhalte selbst zu publizieren und sehr einfach Feedback über Kommentare einzuholen. Ein “Inhalt“ bestand, wie dieser Artikel hier auch, aus einer Überschrift, einem Inhaltstext und der Möglichkeit für die Leser:innen Kommentare zu hinterlassen. Durch den einfachen Zugang zu dieser technischen Neuerung entstanden weltweit unzählige Blogs und Blog-Plattformen. Viele Personen schrieben über spezielle Themen oder ihr Hobby, es entstand auch eine neue Art von Journalismus, völlig unabhängig von etablierten Medienhäusern. Nach 15 Jahren lässt sich sagen, dass sich dieses einfache Prinzip des Publizierens in technischer Hinsicht auch in den klassischen Medien weitgehend durchgesetzt hat.

Das System WordPress ist bis heute das Mittel der Wahl, wenn du ein Blog betreiben willst. Nicht umsonst versteht sich WordPress als Nachfolger der Druckmaschine (Printing Press).

Was sich in den letzten Jahren jedoch sehr verändert hat, ist der Umgang mit den Kommentaren, also der sozialen Komponente des Publizierens.

Kategorien
Analytics API Apps Soziale Netze

Hashtags in Tweets mit dem Tag Explorer untersuchen #TAGS

In den letzten Monaten habe ich immer mal wieder grafische Auswertungen von Tweets gesehen, die sich auf den Hashtag einer Veranstaltung bezogen. In den Auswertungen konnte man Verbindungen zwischen einzelnen Accounts sehen und vieles mehr. Hinter den meisten Auswertungen steckt Oliver Ewinger (@ewingo13) und letzte Woche erklärte er in einer Online Session im Rahmen eines Barcamps (#lllcamp) wie das funktioniert.

Diese Auswertungen können für jeden Twitter Hashtag gemacht werden. Es ist meines Erachtens sehr interessant die Vorgehensweise zu sehen, da heute viel über Auswertungen öffentlicher Daten gesprochen wird, es aber oft nicht einfach ist, sowas an einem einfachen Beispiel anschaulich nachzuvollziehen – und, was eigentlich das Interessanteste ist, selbst mal mit diesen Daten zu “spielen”.

In diesem Beitrag beschreibe ich wie solche Auswertungen erstellt werden und bedanke mich nochmal bei Oliver für seine gute Einführung.

Kategorien
Allgemein Soziale Netze

Die Online Barcamp Night #bcnightDE

Am 29.5.2020 findet von 17:00 – 22:00 Uhr das erste barcampübergreifende Barcamp – die Barcamp Night DE statt. Es handelt sich dabei um ein themenoffenes Online-Barcamp, d.h. ihr könnt eure individuellen Themen vorschlagen. Eine sogenannte Session dauert ca. 45 Minuten. Es finden mehrere Sessions parallel und nacheinander statt. Die virtuellen Räume kann jeder Teilnehmende jederzeit wechseln und sich die Session aussuchen, die den jeweiligen Teilnehmer am meisten interessiert.

Kategorien
Shared Hosting Soziale Netze Wunschthema

HumHub – Das soziale Intranet für Firmen und andere Gruppen

Viele Firmen haben Intranets, Wikis und andere Software, deren Idee es ist, die zentrale Stelle im Unternehmen zu sein, an der Informationen für Mitarbeiter veröffentlicht werden. Das ist nützlich, aber es ist oft schwer die Mitarbeiter zu motivieren solche Systeme zu nutzen. HumHub bietet eine Art soziales Intranet, frei installierbar als Open Source Software. Es bietet ein Modul zur Integration von Jitsi, dem freine Video-Konferenz-Tool. HumHub erinnert an Facebook, macht Spass zu benutzen und ist hoch konfigurierbar. Der Betreiber Von HumHub kann beispielsweise das “Freunde-System” oder die “Privat-Nachrichten“ aktivieren, oder eben nicht. In einem Webhosting bei uns ist HumHub einfach installierbar.

Installation

Für die Installation benötigst du eine Domain oder eine Subdomain. Für diese Domain musst du ein Zertifikat ausstellen. Anschließend kannst du HumHub installieren. Bei Novatrend steht dir zur Installation das Tool Softaculous Apps Installer zur Verfügung.

Domain oder Subdomain bestimmen

Wenn du eine eine Sub- oder Unterdomäne für die Installation benutzen willst, musst du sie im cPanel im Bereich Domänen Erstellen.

Subdomain anlegen

Falls du deine bereits registrierte Hauptdomain für HumHub nutzen willst, steht sie bei der Installation automatisch zur Verfügung.

Zertifikat anlegen

Du musst für die Domain ein Zertifikat ausstellen (issue a certificate). Mit Lets Encrypt geht das schnell und kostenlos, ebenfalls im cPanel im Bereich Sicherheit.

Force Redirect

Um die Benutzung von HTTPS zu erzwingen, musst du im cPanel im Bereich Domänen den Force HTTPS Redirect Schalter einschalten.

Hier kannst kannst du die Verwendung von HTTPS erzwingen

HumHub mit Softaculous installieren

Ebenfalls im cPanel findest du das Tool Softaculous. Suche nach HumHub und klicke auf den jetzt installieren Button.

Vor der eigentlichen Installation musst du angeben, unter welcher Domain HumHub installiert werden soll. Ausserdem ist es erforderlich einen Admin-Benutzer und dessen Passwort anzugeben.

Die Installation ist Sekunden später beendet.

Anmelden und registrieren

Unter der von dir verwendeten Domain ist HumHub jetzt einsatzbereit. Als Administrator kannst du dich sofort einloggen.

Als Gast musst du dich mit deiner E-Mail Adresse registrieren und erhältst dann eine E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Registrierung.

E-Mail nach der Registrierung

Spaces

Nach der Installation werden automatisch zwei Beispiel Benutzer angelegt und ein Welcome Space erstellt.

Der Admin legt einen Space an und zwei User kommentieren.

Ein Space ist so etwas wie eine Gruppe, ähnlich einer Facebook Gruppe. Du kannst einen Space erstellen und die Sichtbarkeit und Beitrittsregeln (Einladung, Anfrage, offen) definieren.

Space anlegen

In einen Space kann man, je nach Berechtigung, existierende Benutzer und per E-Mail einladen. Gerade die E-Mail Einladung ist sehr hilfreich für den Anfang.

Mitglieder für den Space auswählen oder per E-Mail einladen

Nach der Konfiguration ist der Space bereit!

Neuer Space

Module

HumHub kann über Module erweitert werden. Diese Module sind teilweise frei und teilweise kostenpflichtig. Module werden aus einer Liste in der Administration ausgwählt, installiert und dann aktiviert. Hier zwei Beispiele. Das Custom Pages Modul erlaubt das Erstellen von einzelnen Seiten, das Jitsi Meet Modul wird momentan gern genommen um Video Konferenzen zu organisieren.

Aus aktuellem Anlass stellt Novatrend gerade eine freie Jitsi Instanz unter der URL https://meet.novatrend.ch zur Verfügung. Diese Instanz kann sehr einfach in dein HumHub System integriert werden.

Zwei installierte und aktivierte Zusatzmodule

Produktiver Einsatz

Nach der Installation befindet sich HumHub in einem Debug Mode. Für den produktiven Einsatz muss dieser Debug Mode ausgeschaltet werden. Dazu müssen in der Datei index.php zwei Programmzeilen auskommentiert werden (siehe auch Enable Production Mode).

„Community-Management“

Ein Intranet, besonders ein soziales Intranet, benötigt jemanden, der möglichst dezent ein wenig aufpasst und an allen Ecken hilft und zuhört. Die Rolle ist so ähnlich wie ein Hausmeister in einer Schule, aber viel sensibler. Wir haben es bei HumHub tatsächlich mit einer Community zu tun. Damit sich alle wohlfühlen, sollte es einen engen Kontakt und vor allem Vertrauen zum Administrator und/oder Community-Manager geben.

Fazit

HumHub ist ein soziales Netzwerk und Intranet für Firmen, Schulen, Vereine und andere Gruppen. Das Projekt ist Open Source Software und es gibt zahlreiche Erweiterungen. Bei Bedarf gibt es professionellen Support. In deinem Webhosting bei uns ist HumHub einfach und kostenlos installier- und nutzbar.

Links

https://www.humhub.com/


tl;dr: HumHub ist ein soziales Netzwerk. Es kann selbst gehostet werden und als soziales Intranet verwendet werden.