Kategorien
Backup Content Management Systeme Datenbanken Infrastruktur Services Shared Hosting Wunschthema

Backup & Restore ist einfach und verlässlich

Wer kennt das nicht. Mal eben schnell ein Update für ein Content Management System eingespielt und … zack … nichts geht mehr. Manchmal kommt das auch in der Variante, dass man eben keine Updates eingespielt hat und nun von automatisierten Scripts gehackt wird.
Egal warum, manchmal liefert der Webserver eine weisse Seite aus, es gibt keine Möglichkeit mehr zum Login ins Backend und der Puls schiesst in die Höhe. Nachdem die erste Panik abklingt, fängt man oft an bei Google nach Lösungen zu suchen.
Vorausschauende Admins verfügen über ein Backup, noch vorausschauendere Admins haben schon mal das Wiederherstellen der Daten aus einem Backup (Restore) ausprobiert. Hier bei Novatrend sichern wir automatisch. Das Wiederherstellen deiner Daten ist einfach und kostenlos.

Kategorien
Backup Infrastruktur News

Datenrettung – komfortabel, sicher und kostenlos!

ACHTUNG UPDATE Dezember 2018

Wir haben das Backup Verfahren geändert.
Hier ist der aktuelle Stand:
Wie kann ich meine Daten wiederherstellen?

ACHTUNG UPDATE Dezember 2018


Je mehr Prozesse und Dokumente als Bits und Bytes gespeichert werden, desto wichtiger werden Backups im Falle eines Datenverlusts.

So ein Verlust kann beispielsweise ganz unabsichtlich (und plötzlich) durch das versehentliche Löschen der eigenen Daten erfolgen. Ein Verlust kann auch durch fehlende System Updates auf verschiedenen Ebenen (Betriebssystem, Webserver, Datenbankserver, Browser, Chat Client) erfolgen. Durch die dadurch entstehenden Sicherheitslücken können Dritte in die Systeme eindringen. Es geht auch über gehackte CMS Benutzerkonten, Hosting Accounts, FTP Zugangsdaten, MySQL Passworte, Passwort Manager, „vergessene“ SSH Schlüssel und vieles andere mehr. Die Daten sind im besten Fall „nur“ verschwunden oder verändert. Außer diesen eher weichen Faktoren kann auch einfach mal etwas kaputt gehen, beispielsweise eine Festplatte, ein Stück Speicher oder auch ein Netzteil. Von Wasserschaden, Stromausfällen und Naturkatastrophen will ich gar nicht anfangen.

  1. Wie wichtig das Thema Backup ist, lernt man schnell, wenn man eins braucht und keins hat!

Vor JEDEM Update sollte ein Backup erstellt werden.
Machst du das nicht und etwas läuft beim Update schief … zack … stehst du da.

2. Der Lerneffekt ist im Schadensfall extrem hoch

Wenn der Lerneffekt greift, beginnt oft die Suche nach dem Schuldigen. Die ist gar nicht einfach, bewegt man sich doch mit einer Website auf vielen Ebenen. Hier nur ein paar Beispiele von Artikeln aus unserem Blog, in denen wir das Thema Backup bereits ansprachen.

Als Hosting Provider geben wir unseren Kunden alle Möglichkeiten Backups zu erstellen, müssen aber auch feststellen, dass letztendlich DU (der Kunde) für deine Daten selbst verantwortlich bist.
Wir können nur bis zu einem gewissen Punkt im Hintergrund helfen. Was also tun?

Variante 1: Ein Geschäftsmodell?

Wenn ein Kunde seine Daten vermisst, redet man über viel, selten über Geld. Der Anbieter versucht vermutlich wiederherzustellen was geht. Viele Anbieter machen aus einer solchen Wiederherstellung einer existierenden Sicherung (Restore Service) ein gut laufendes Geschäft und verlangen mehrere hundert Franken dafür. So ganz unrecht haben sie dabei nicht, denn natürlich bedeutet es Aufwand und Arbeit, die Daten wiederherzustellen. Die Frage ist nur: Wieviel Aufwand und Arbeit? Auch wir haben in der Vergangenheit den Restore Service kostenpflichtig angeboten, hatten viel Arbeit damit  und zählten mit 45.00 Franken zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt. Wohl war uns dabei nicht wirklich, denn wir wollten nicht am Unglück oder Unvermögen unserer Kunden verdienen.

Variante 2: Ein kostenloser Service?

Wenn du Web- oder Datenbankserver bei uns mietest, sollten die auch als Server agieren und nicht als Storage Systeme für Backups. Dafür gibt es zwei Gründe:

  1. Server sollen Daten an Clients liefern und das möglichst schnell und effektiv. Auf die Wiederherstellung eines Backups wartet man gern mal ein paar Sekunden länger, wenn es denn hinterher wieder funktioniert.
  2. Server und Backup sollten auf unterschiedlichen physikalischen Maschinen laufen, damit nicht beispielsweise der Server gehackt und gleichzeitig die Backups gelöscht werden können.

Aus diesen Gründen werden wir das cPanel Backup Verfahren, wie ich es im Artikel Ein schnelles Backup vor dem Update! beschrieben habe,  in Zukunft einstellen.
Auch das Backup innerhalb des cPanel Installatrons (siehe auch cPanel Installatron – News aus der Kunst auf Planet Seafolly mit Selfoss) werden wir in Zukunft nur noch auf externen Medien wie beispielsweise DropBox erlauben. Bisher landen die Backups im Verzeichnis /application_backups in deinem Webhosting

ACHTUNG: Seit November 2017 benutzen wir das Tool Softaculous. Im Beitrag Automatisierte Installation mit Softaculous beschreibe ich die grundlegenden Vorgehensweisen.

Aber Achtung! Wenn wir zwei Dinge „wegnehmen“, dann geben wir natürlich mindestens ein viel besseres Ding wieder zurück 🙂

Ein zentrales Storage System

Du hast ab sofort die Möglichkeit auf unser zentrales Storage System selbst zuzugreifen. Von dort kannst du deine Dateien und MySQL Datenbanken selbst wiederherstellen. Und wenn du das selbst machst, dann wollen wir dafür auch nicht bezahlt werden. Der gesamte Service ist kostenlos, denn wir haben uns für die zweite der oben beschriebenen Varianten entschieden.

Wie geht das?

Wir bei NOVATREND sichern täglich alle Kunden Daten und speichern diese sieben Tage lang. Wenn du nun deine Daten benötigst, klickst du einfach auf das Sicherungen wiederherstellen Icon im cPanel.

cPanel - Sicherungen wiederherstellen
cPanel – Sicherungen wiederherstellen

Du wirst von dort auf das Storage System weitergeleitet und siehst eine Liste der letzten sieben Sicherungen.

Storage System mit Sicherungen der letzten sieben Tage
Storage System mit Sicherungen der letzten sieben Tage

Du hast nun vier Möglichkeit an deine Daten zu gelangen.

Dateibrowser

Pro Sicherung kannst du durch einen Dateibrowser navigieren und eine Datei oder ein Verzeichnis wiederherstellen (Restore Selected), herunterladen (Download Selected) oder in dein Webhosting kopieren (Send Selected to Agent).

  • Bei der Wiederherstellung wird der im Webhosting existierende Ordner mit dem aus der Sicherung überschrieben.
  • Beim Download befindet sich der Ordner auf deiner heimischen Festplatte.
  • Beim Kopieren ins Webhosting bleibt der originale Ordner im Webhosting erhalten und der gesicherte Ordner wird in dein Webhosting mit deinem gewünschten Namen kopiert.

Im Screenshot wähle ich im Datei Browser das Verzeichnis bootstrap aus.

Datei Browser
Datei Browser

Datenbanken

Hinter dem zweiten Icon verbergen sich die Datenbanken. Es ist möglich, eine komplette Datenbank wiederherzustellen. Zur besseren Übersicht können bei Bedarf die Tabellen angezeigt werden, die sich in der Datenbank befinden. Anschließend genügt ein Klick auf den Restore Selected Button und die Daten sind wieder da.

Wiederherstellung von Datenbanken
Wiederherstellung von Datenbanken

Download

Abhängig vom persönlichen „Paranoiditätsgrad“ kannst du dir beliebig viele Sicherungen auf den PC daheim herunterladen. Nach dem Klick auf das entsprechende Icon erscheint der momentan englischsprachige Wizard. Er fragt zunächst den Dateityp (File Type) ab, also ob du die Sicherung als .tar oder .zip Paket herunterladen möchtest.

Download Wizard - Dateiformat
Download Wizard – Dateiformat

Im nächsten Schritt wird der Name des Pakets abgefragt. Du kannst den vom System vorgeschlagenen, eindeutigen Namen übernehmen oder einen eigenen Namen festlegen.
Wenn du einen eigenen Namen vorschlägst, wird die vorher gewählte Dateiendung automatisch angehängt.

Dateiname des Sicherungspakets
Dateiname des Sicherungspakets

In dein Webhosting laden

Genau wie beim Download kannst du deine Sicherung komplett in dein Webhosting laden. Auch hier erscheint der Konfigurationswizard und fragt das Format und den Namen ab. Da eine komplette Sicherung recht groß sein kann (mehrere GigaByte), dauert die Übertragung unter Umständen ein wenig länger. Im Wizard werden die entsprechenden Informationen mit Fortschrittsbalken angezeigt.

An das Webhosting übertragen
An das Webhosting übertragen

Wenn die Übertragung beendet ist, befindet sich im Webhosting eine Datei wie diese (control-panel-user-data-2017-03-24-10-14-42.tar.gz).

Sicherungspaket im Webhosting (FileZilla FTP Client)
Sicherungspaket im Webhosting (FileZilla FTP Client)

Fazit

Wer schon mal mit dem Thema Backup & Restore zu tun hatte, wird uns sicherlich zustimmen, dass diese Art Ordner und Datenbanken wiederherzustellen, um das mal flapsig auszudrücken:

ein verdammt guter Service ist 🙂

Glücklicherweise ist auch die Bedienung einfach und wir freuen uns, damit allen Kunden zu helfen ihre verlorenen Daten selbst wiederherstellen zu können.


tl;dr: Wir machen die Welt ein Stück besser und helfen dir deine Daten zu retten!

Save

Kategorien
Backup Infrastruktur

Ein schnelles Backup vor dem Update!

Auch wenn ich bereits hier, hier und hier über Backups gesprochen habe, ist das Thema doch immer wieder wichtig.

Wer eine Website mit eigenem Webhosting betreibt, muss oft Software Updates einspielen. Nicht immer hat man die Zeit und die Ressourcen, das Backup lokal oder auf einer gespiegelten Umgebung auszuprobieren und leider, leider, leider – geht doch manchmal etwas schief. Dann lacht dich der white screen of death an und du kannst dich auf Fehlersuche begeben.

Nun kann man Backups auf vielen Ebenen machen, beispielsweise innerhalb eines Content Management Systems getrennt nach Dateien und Datenbankinhalten oder auch vollständig mit allen E-Mail Einstellungen. Die Daten werden dann auf einen Platz ausserhalb der eigenen Umgebung übertragen und können von dort auch wieder eingestellt werden.

In diesem Beitrag soll es um ein einfach zu erstellendes Backup gehen, das „mal kurz“ vor einem CMS Update gemacht und bei Bedarf wieder eingespielt werden kann.

Ausserdem ist es eine durchaus sinnvolle Idee für den Fall des Falles hin und wieder ein Backup deines Webhostings zu machen und auf einer Festplatte im eigenen Büro oder Haushalt zu speichern.

cPanel Sicherungsassistent

Dein Webhosting enthält die cPanel-Verwaltungsoberfläche und die enthält interessante Features. Im Bereich Dateien befindet sich der Sicherungsassistent.

cPanel - Sicherungsassistent
cPanel – Sicherungsassistent

Nach dem Aufruf kannst du zwischen den Optionen Sicherung und Wiederherstellen wählen. Es geht dabei immer um die Dateien im Verzeichnis public_html, bzw. www (Home), die MySQL Datenbanken, E-Mail Weiterleitungen und E-Mail Filter. Klicke auf Sicherung.

Sicherungsassistent Auswahl
Sicherungsassistent Auswahl

Danach musst du dich für eine vollständige oder teilweise Sicherung entscheiden. Ich wähle Teilweise Sicherung und lade Datenbanken und Home-Verzeichnis auf meinen lokalen Rechner.

Sicherungsassistent - Typ der Sicherung
Sicherungsassistent – Typ der Sicherung

Achtung: Eine vollständige Wiederherstellung einer vollständigen Sicherung über die cPanel Oberfläche ist nicht möglich. Um im Fall des Falles deine Website über die cPanel Oberfläche wiederherstellen zu können, musst du sie über den „Teilweise Sicherung“ Dialog sichern. Bei der vollständigen Sicherung geht es tatsächlich „nur“ um die grundsätzliche Sicherung der Dateien.

Ich sichere also nacheinander das Home Verzeichnis und die Datenbanken.

Sicherungsassistent - MySQL
Sicherungsassistent – MySQL

Sicherungsassistent - Home Verzeichnis sichern
Sicherungsassistent – Home Verzeichnis sichern

Der Vorteil der Sicherung mit cPanel liegt darin, dass die Dateien komprimiert heruntergeladen werden und die Bedienung einfach ist. Wenn du versuchst, Datei für Datei mit deinem FTP-Client zu laden, kann das sehr lange dauern.

Wenn du nun dein Update einspielst und etwas Unvorhergesehenes passiert, kannst du schnell Dateien und Datenbanken über die cPanel Oberfläche wiederherstellen.

Sicherungsassistent - Wiederherstellung
Sicherungsassistent – Wiederherstellung

Fazit

Datensicherung funktioniert auf viele Arten. Natürlich könnten die MySQL Datenbanken auch über phpMyAdmin gesichert werden. Die Dateien könntest du auf der Konsole komprimieren und dann per FTP herunterladen. Wenn du aber öfter mit cPanel arbeitest, wirst du feststellen, dass es einfach praktisch (und ungemein beruhigend) ist.


tl;dr: Mit cPanel kannst du dein Webhosting sichern und wiederherstellen

Kategorien
Backup Content Management Systeme

Ein Backup in Drupal

Das Thema BACKUP und RESTORE ist wichtig, aber doch eher langweilig.
Nach dem Artikel Backups und Updates in Joomla war ich überrascht über positives Feedback. Gestern stand das Thema wieder zur Debatte, diesmal allerdings in Drupal.

In Drupal gibt es das Modul Backup and Migrate (Sichern und Migrieren) für diese Zwecke

Es sichert Datenbank und Dateien auf zahlreichen Medien wie FTP, Verzeichnis auf dem lokalen Server, Amazon S3 und mit Erweiterungsmodulen auch in Dropbox und weiteren Services.
Mit nodesquirrel.com existiert ein bis zu 5 GB kostenloser, verschlüsselter Backup Service, der von den Entwicklern von Backp and Migrate betrieben wird.

Installation

Installieren Sie das Backup and Migrate Modul über drush oder admin/modules/install.

Backup and Migrate Modul im Modulverzeichnis
Backup and Migrate Modul im Modulverzeichnis

Konfiguration

Unter /admin/config/system/backup_migrate können Sie Ihre Backups konfigurieren.

Backup and Migrate - Administration
Backup and Migrate – Administration

Zunächst erhalte ich einen Hinweis, dass ich noch kein privates Dateiverzeichnis angelegt habe. In Drupal gibt es ein öffentliches Verzeichnis, das sich normalerweise in /sites/default/files befindet und optional ein privates Dateiverzeichnis, das ausserhalb des Dokumentenverzeichnisses des Webservers angelegt werden sollte.

Klicken Sie auf den Link in der Meldung oder rufen Sie /admin/config/media/file-system auf um das private Dateiverzeichnis festzulegen.

Private und öffentliche Dateiverzeichnisse in Drupal
Private und öffentliche Dateiverzeichnisse in Drupal

Wechseln Sie zurück in die Backup and Migrate EInstellungen auf das Tab Einstellungen und dort in die Standardeinstellungen (/admin/config/system/backup_migrate/settings/profile/edit/default). Sie können hier alle Parameter festlegen, wie beispielsweise eine optionale Verschlüsselung durch das AES Modul und die Einstellungen, welche Dateiverzeichnisse und welche Tabellen Sie sichern wollen. In den erweiterten Optionen können Sie eine Checkbox ankreuzen, die Ihnen eine E-Mail sendet.
E-Mail Einstellungen
E-Mail Einstellungen

Das Modul geht davon aus, dass Sie die Datenbank, die Ihr Drupal verwendet, sichern wollen (Quellen – /admin/config/system/backup_migrate/settings/source).

Zu sichernde DB
Zu sichernde DB

Die Ziele sind bereits für den NodeSquirrel.com Service und für das private Serververzeichnis vordefiniert, weitere Ziele können hinzugefügt werden (/admin/config/system/backup_migrate/settings/destination/add).
Backup Ziele
Backup Ziele

Zeitgesteuertes Backup

Unter Zeitpläne können Sie einen neuen Zeitplan erstellen, beispielsweise täglich, abhängig vom eingebauten Drupal Cronjob in das private Verzeichnis (/admin/config/system/backup_migrate/schedule/add)

Zeitgesteuertes Backup
Zeitgesteuertes Backup

Um die Einstellungen zu testen, können Sie nun ein manuelles Backup erstellen (/admin/config/system/backup_migrate). Sie müssten auch eine E-Mail erhalten!
Manuelles Backup
Manuelles Backup

Im Tab gespeicherte Sicherungen (/admin/config/system/backup_migrate/backups) sehen Sie nun ein erstes Backup Paket, dass Sie auch downloaden und in ein anderes Drupal einspielen können. Das ist die Migrate Funktion!

Es erscheint auch der Hinweis, das ich bisher keine offsite Backups habe, d.h. kein Backup ausserhalb meines Servers.

Gespeicherte Sicherungen
Gespeicherte Sicherungen

Je nach Ihren Möglichkeiten können Sie nun FTP, Amazon S3 oder den NodeQuirrel Service einrichten.


tl;dr: Backup and Migrate ist eine sehr komfortable Möglichkeit automatisiert Backups von Ihrer Drupal Site zu erstellen, eine Site zu migrieren und aus einem Backup wiederherzustellen.

Kategorien
Backup Content Management Systeme

Backups und Updates in Joomla

Neulich war es wieder soweit. Ein Update für Joomla erschien. Es war ein Sicherheitsupdate für die Version 3.4.x. Laut Ankünding des Projekts hatten 460 Freiwillige mehr als 260 Fehler im Programm beseitigt, einige davon sicherheitsrelevant. Das ist lobenswert und gut und jeder der eine Joomla Site betreibt, sollte dieses Update so schnell wie möglich einspielen.

Ein paar Tage später erschien wieder eine Version (3.4.3). Der Grund dafür war sehr einfach. Das Joomla Team hatte in bester Absicht eine Programmierklasse umbenannt. Diese Änderung führte in seltenen Fällen und in bestimmten Konfigurationen zu Problemen, die im schlimmsten Fall zum völligen Ausfall der Site führten.

Auch wenn das für die Betroffenen im Einzelfall unter Umständen hart ist, sollte jedem Website Betreiber klar sein, dass so etwas mal passieren kann. Joomla ist da kein Einzelfall. Vermutlich hatte jedes grössere Projekt schon mal so einen Fall.

Sie könnten sich gegen diese Art von Fehlern vielleicht schützen, wenn Sie ein beispielsweise ein gespiegeltes Testsystem betreiben, auf dem Sie das Update ausprobieren können oder einfach ein paar Tage abwarten.
Das führt allerdings dazu, dass Ihre produktive Joomla Site weiterhin unsicher UND online bleibt und somit anfällig für Hacks ist.

Beim CMS Drupal gab es in diesem Zusammenhang den Fall #drupalgeddon, bei dem die Zeit zwischen der Ankündigung und dem Einspielen des Updates eine entscheidende Rolle spielte, bei TYPO3 gab es Infektionen hunderter von Seiten ohne dass die Ursache wirklich bekannt war. Es gäbe viele weitere Beispiele.
Am Ende steht die Erkenntis: Spielen Sie ein Update ein, nachdem Sie davon erfahren haben!

Jedes CMS weist Sie vor dem Updatevorgang daraufhin, doch bitte ein Update von Datenbank und Dateien vorzunehmen. Im Artikel Ein Backup mit Duply hatte ich das Thema schon mal als allgemeingültige Lösung angesprochen, stelle aber fest, dass viele CMS Betreiber das Thema Backup & Restore recht stiefmütterlich behandeln.

Backups und Updates in Joomla

Daher heute ein Artikel zum Thema Joomla mit den Antworten auf die Fragen

  1. Woher weiss ich, dass es ein Sicherheits-Update gibt?
  2. Wie mache ich ein Backup?
  3. Wie spiele ich das Update ein?
  4. Und für den Krisenfall: Wie stelle ich die alte Version wieder her

1. Woher weiss ich, dass es ein Joomla Sicherheits-Update gibt?

Wenn Sie regelmässig im Administrationsbereich Ihrer Joomla Site arbeiten, kennen Sie sicherlich diese Meldung. Sie erscheint, wenn es ein Update gibt in roter Schrift.

Joomla - Hinweis auf Updates im Administrationsbereich
Joomla – Hinweis auf Updates im Administrationsbereich

Im linken Bereich sehen Sie Hinweise zu Joomla Core Updates, im rechten Bereich Erweiterungsaktualisierungen.

Wenn Sie nicht regelmässig im Administrationsbereich sind, können Sie die Website joomla.org/announcements.html als Feed abonnieren (Beispielsweise im Selfoss Reader) oder dem Twitter Nutzer @joomla folgen.

Sie können in der Web-Oberfläche von Twitter einen Schalter setzen, dass Sie eine Nachricht auf Ihr Smartphone bekommen, wenn der Joomla Twitter etwas tweetet (In der Twitter App gibt es auch so einen Schalter).

Joomla Twitter
Joomla Twitter

2. Wie mache ich ein Backup?

Sie wissen, dass es ein Update gibt und müssen ein Backup machen.
Auch hier gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten:

  • Sie vertrauen auf das Backup Ihres Hosting Providers (NOVATREND)
  • Sie kümmern sich auf Ihrem Server selbst darum (beispielsweise Duply)
  • Sie haben eine individuelle Lösung pro Website

Ich betrachte hier heute den letzten Punkt und empfehle Ihnen die Erweiterung Akeeba Backup.
Installieren Sie die freie Erweiterung Akeeba Backup Core in Ihrem Joomla. Ich lasse die Umgebungssprache auf English, da ich nur die Basisfunktionen zeigen möchte.

Akeeba Backup - Installation
Akeeba Backup – Installation

Nach der Installation müssen Sie den Configuration Wizard ausführen.
Akeeba Backup - Konfiguration
Akeeba Backup – Konfiguration

Danach können Sie Updates erstellen indem Sie einfach den Button Backup Now klicken.
Akeeba Backup - Backup Now
Akeeba Backup – Backup Now

Sie werden nach einem Namen für das Backup gefragt und können einen optionalen Kommentar hinzufügen. Klicken Sie erneut den Button Backup Now.
Akeeba Backup - Update Beschreibung
Akeeba Backup – Update Beschreibung

Unter Manage Backups können Sie Ihre Backups verwalten.
Akeeba Backup - Manage Backups
Akeeba Backup – Manage Backups

Das ist die absolute Konfigurationsbasis, die notwendig für ein Backup ist.
Die Erweiterung kann natürlich noch viel mehr, lesen Sie dazu den Akeeba Backup Quickstart Guide.

3. Wie spiele ich die Joomla Updates ein?

Das Joomla Update führen Sie aus, indem Sie im Administrationsbereich den Button Jetzt aktualisieren in der System Nachricht klicken.

Joomla - Hinweis auf Updates im Administrationsbereich
Joomla – Hinweis auf Updates im Administrationsbereich

Sie landen auf einer Aktualisierungsseite, die darauf hinweist:

Vor der Joomla!-Aktualisierung ist zu prüfen, ob auch die zusätzlich installierten Erweiterungen mit der neuen Joomla!-Version kompatibel sind.

Nehmen Sie diesen Hinweis ernst und schauen auf den Projektseiten der installierten Komponenten nach, ob Sie Informationen zur Kompatibilität und zum Update Prozess finden.
In meinem Fall ist es leicht. Ich habe keine Zusatzkomponenten installiert und klicke auf den Button Aktualisierung installieren.

Joomla Aktualisierung
Joomla Aktualisierung

Joomla aktualisiert sich automatisch und das Update ist eingespielt.
Besuchen Sie Ihre Website und testen ob alles wie gewohnt funktioniert.
Wenn ja, herzlichen Glückwunsch.

4. Wie stelle ich die alte Version im Krisenfall wieder her?

Wenn Sie nur noch einen weissen Bildschirm statt Ihrer Website sehen oder Probleme bei bestimmten Erweiterungen haben, können Sie Ihr Backup wieder einspielen. Es gibt unterschiedliche Methoden dazu.

Ich möchte hier keine weitere Restore Anleitung beschreiben, da solche Anleitungen schnell veralten.
akeebabackup betreibt einen YouTube Channel und dort finden Sie die wirklich gute Restore Anleitung, die Sie auf einem Root-Server hervorragend nutzen können, vorgeführt von Brian Teeman.

Es gibt auch einen kompletten Videokurs zu diesem Thema.

Der Restore Prozess ist zugegebenermassen nicht besonders benutzerfreundlich, aber das gesamte Thema ist natürlich auch sehr komplex.
Sie sind allerdings in der Lage, auch ohne Joomla Spezial- oder sonstige Programmierkenntnisse, eine komplette Joomla Site aus einem Backup wiederherzustellen.

Fazit

Ja, es macht Arbeit; Ja, es geht nicht automatisch.
Aber: Wenn Sie ein echtes Problem mit einer Joomla Website haben, so werden Sie das Programm akeebabackup schätzen!

Und es gibt noch ein kleines Goodie:
Wenn Sie den Wiederherstellungsprozess einmal verstanden haben, können Sie ihn auch sehr gut zum Transfer von Joomla Sites auf andere Server nutzen und damit viel Zeit sparen ;).


tl;dr: Spielen Sie Updates ein und denken Sie VORHER an Backups.