Kategorien
seafolly.ch Shared Hosting Wunschthema

Ein einfaches und elegantes Forum mit Flarum

Forensoftware existiert seit Jahrzehnten. Das „klassische“ Forum, das sich in den Neunziger Jahren entwickelte, besteht aus Kategorien, Einträgen in Kategorien und den entsprechenden Antworten darauf. Innerhalb des Forums gibt es Moderatoren um Ärger zu vermeiden und selbst aufgestellte Regeln durchzusetzen. Über die Jahre sind viele Foren zu einer „Heimat“ für ihre User geworden und so werden alle möglichen und unmöglichen Moderations- und Motivations- und Bewertungssysteme ausprobiert. Foren werden auch heute noch gern auf themenspezifischen Websites genutzt. So gibt es beispielsweise ein Forum bei joomla.de oder bei Nextcloud. Auch für italienische Motorräder gibt es Foren und natürlich für Haustechnik – man denke nur an den Thread über Grosse Haufen. Für wirklich jedes denkbare Thema gibt es Foren.

Je länger ein Forum existiert, desto mehr entwickelt es sich zu einer Community. Mittlerweile ist der Community-Aspekt oft grösser als das „Forum“ selbst, ein gemeinsames Thema ist aber immer die Basis. So eine Forum-Community benötigt mehr als blanke Technik und ein grosser Schritt in der Art und Weise, wie Foren funktionieren war das freie Discourse Projekt, das vor mehr als 5 Jahren erschien. Discourse wird gern benutzt, ist aber etwas mühselig zu installieren und zu betreuen, da es einen eigenen Server benötigt. Ich habe, ebenfalls vor fünf Jahren, schon mal darüber geschrieben (Discourse – das bessere Forum) und seitdem ist eine Menge passiert. Viele etablierte Forensysteme haben an der UI und der UX gearbeitet und sehen heute viel attraktiver aus.
Eines dieser Projekt, nämlich Flarum, möchte ich heute beschreiben.

Flarum ist in PHP geschrieben und versteht sich als Diskussions-Plattform. Es ist einfach zu benutzen und hat alles, was eine Community benötigt. Und was auch nicht ganz unerheblich ist: Es sieht einfach schön aus 🙂

Flarum ist aus den beiden Systemen EsoTalk und FluxBB hervorgegangen. Es hat mehr als 10,000 Sterne auf Github. In meinen Augen verbindet es die „alte“ Forenwelt sehr schön mit der „modernen“ Web-Entwicklungs-Welt. Das Flarum-Projekt wurde ebenfalls vor fünf Jahren gestartet und „plätschert“ bis heute so dahin. Es hat nie eine stabile Version erreicht, ist aber trotzdem sehr beliebt. Weil es keine stabile Version hat, wird es nicht in unserem Softaculous System gelistet und automatisiert installiert. Das Projekt selbst weisst in seiner Doku auf diese Tatsache hin.

Flarum is beta software. That means it still has some incomplete features and bugs 🐛🐞, and at some point – sooner or later – it will probably break! 💥

Beta is all about fixing these issues and improving Flarum. Please don’t use Flarum in production unless you know what you’re doing. We can’t support you if things go awry. Upgrading to subsequent versions will be possible, but might involve getting your hands dirty.

https://flarum.org/docs/install.html#server-requirements

Das Problem ist nicht so sehr die Sicherheit, sondern mehr die Tatsache, dass das Flarum Team einfach keinen ultimativen Support leisten kann und dass man wissen sollte, was man tut. Mir gefällt dieser kreative und spielerische Ansatz, weil es unter anderem auch der beste Test für die eigene Community im Flarum Forum ist – https://discuss.flarum.org. Man muss miteinander kommunizieren, um mit der Software klar zu kommen.

Installation

Ich installiere Flarum mittels Composer auf einem normalen Novatrend Webhosting.

Domain wählen

Als erstes benötigst du eine Domain oder eine Subdomain. Deine Domains verwaltest du im cPanel. Ich nutze für das Beispiel die Subdomain discuss.seafolly.ch.

Subdomain anlegen

Zertifikat ausstellen

Ohne Zertifikat geht heute nichts mehr, also schnell eins anlegen, ebenfalls in cPanel unter dem Punkt Let’s Encrypt™ SSL.

Zertifikat anlegen

Flarum mit Composer installieren

Nun wird es etwas moderner. Die Flarum Dateien werden eben nicht per FTP hochgeladen, sondern mittels Composer installiert. Dazu kannst das im cPanel eingebaute Terminal nutzen oder natürlich eine beliebige Shell, siehe hierzu auch den Blogpost: Terminal, bei uns ganz einfach. Der Befehl zur Installation ist

composer create-project flarum/flarum . --stability=beta

oder hier nochmal im Screenshot.

Flarum Installation mittels Composer

Domain auf /public Verzeichnis zeigen lassen

Die Composer Installatoion erzeugt ein /public Verzeichnis. Auf dieses Verzeichnis muss unsere Domain zeigen. Also schnell zurück ins cPanel zu den Domains und den Pfad anpassen.

Domains zeigt auf Verzeichnis

MySQL DB und User anlegen

Da Flarum natürlich auch eine Datenbank benötigt, musst du noch eine Datenbank und einen User erstellen. Am einfachsten geht das mit dem MySQL- Datenbankassistenten im cPanel.

Schritt 1: Datenbank erstellen
Schritt 2: Datenbankbenutzer erstellen
Schritt 3: Benutzer zur Datenbank hinzufügen

Flarum installieren

Nun kannst du deine gewählte Domain aufrufen und siehst das Installationsformular von Flarum. Nach der Eingabe der relevanten Felder wird das Forum installiert …

Installation Flarum

… und schon ist es da!

Flarum Forum

Deutsche Sprachdateien

Als Erstes fällt auf, dass alles in englischer Sprache ist. Aber dafür gibt es natürlich eine Lösung. Einfach im Terminal den folgenden Befehl eintippen.

composer require cbmainz/flarum-de

Anschliessend kannst du im Forum unter Administration -> Erweiterungen die Deutsche Sprache einschalten.

Woher ich das weiss? Na aus dem Forum!

https://discuss.flarum.org/d/2648-german-language-pack

Fazit

Flarum macht Spass, funktioniert, sieht gut aus und man lernt auch noch etwas dabei. Je nach Verwendungszweck kann es eine hervorragende Möglichkeit sein, eine Community rund um ein Thema aufzubauen.

Links


tl;dr: Flarum ist ein einfaches, aber elegantes PHP basiertes Forum mit vielen Erweiterungsmöglichkeiten

Von hagengraf

Ich erstelle bequeme und benutzerfreundliche Orte in virtuellen und physischen Umgebungen.

Kommentar verfassen