Familiengeschichten mit webtrees

Donald Duck

Donald Duck

Irgendwann interessiert sich jeder mal detailliert für seine Familie im Sinne der Genealogie. So bezeichnet man die historische Hilfswissenschaft der Familiengeschichts- oder Ahnenforschung. Meistens beginnt es mit einer Person, die ihre namentlich bekannten Familienmitglieder auflistet. 
Wenn aber nur die Oma mehrere Geschwister hatte, die jeweils zwei oder drei Kinder hatten, die wiederum Kinder haben und sich hin und wieder mal haben scheiden lassen, wird so eine Liste sehr schnell sehr komplex. Daher stelle ich in diesem Beitrag das Open Source Projekt webtrees vor, mit dem sich so eine Familiengeschichte übersichtlich darstellen und verwalten lässt.

webtrees ist eine freie Webanwendung zur Darstellung von Stammbäumen und Arbeit mit genealogischen Daten im GEDCOM-Format. Sie basiert serverseitig auf PHP und MySQL mit clientseitigen JavaScript-Teilen. Das Programm wird auf einem Webserver installiert und erlaubt den Nutzern die gemeinsame Pflege der genealogischen Daten. 

Installation

Wenn du ein Webhosting bei uns hast, so kannst du das Programm sehr einfach mit dem Softaculous Apps Installer installieren.

1. Subdomain erstellen

Subdomains heissen im cPanel Unterdomänen. Zu jeder Domain lassen sich beliebig viele Unterdomänen erstellen. Die Dateien zu dieser Unterdomäne liegen in einem Extra Verzeichnis, so dass man die Übersicht behält. Ich erstelle mir also eine Unterdomäne mit dem Namen family.seafolly.ch.

2. Zertifikat erzeugen

Jede Website benötigt heute ein SSL Zertifikat. Glücklicherweise gibt es bei uns kostenlose Let’s Encrypt Zertifikate. Also gehe ich einfach in den Lets Encrypt Bereich im cPanel und klicke auf „issue“.

Ein neues Zertifikat ausstellen

Du kannst alle Standardwerte übernehmen und dein Zertifikat wird ausgestellt. Es gilt drei Monate und wir sorgen dafür, dass es automatisch verlängert wird.

Liste der Domains mit Let’s Encrypt Zertifikaten

3. webtrees installieren

Nun kannst du den Softaculous Apps Installer aufrufen und nach „webtrees“ suchen. Das letzte verfügbare Release (1.7.11) ist aus September 2018.

Nachdem du auf den Button Install now geklickt hast, musst du die gewünschte Domain auswählen (family.seafolly.ch), das Installationsverzeichnis (das kannst du leer lassen, weil das haben wir schon bei der Konfiguration der Subdomain angelegt), den Benutzernamen und das Passwort des Administrators und die gewünschte Sprache (deutsch). Optional kannst du dir eine E-Mail mit den Zugangsdaten schicken lassen.

Wenn du Softaculous nicht nutzen kannst oder willst, lädst du dir den Quellcode einfach von der Projektseite webtrees.net und lädst dann die Dateien per FTP in das ausgewählte Verzeichnis. Die Installation ist hier beschrieben.

Webtrees – erste Schritte

Auf family.seafolly.ch kannst du dich nun mit deinen Benutzerdaten einloggen.

Stammbaum

Als erstes muss du den Namen des Stammbaums festlegen. Das System kann beliebig viele Stammbäume verwalten. Da ich die Familie Duck aus Entenhausen beschreiben will, wähle ich den Namen „Duck“ und klicke auf den erstellen Button.

Personen anlegen

Nun musst du mit einer Person anfangen. Ich klicke auf Person und ein eher vorsintflutliches PopUp Fenster öffnet sich. Ich fülle es aus und klicke gehe zur neuen Person.

Eingabemaske in webtrees

Donald wird angelegt und ich sehe diese Anzeige:

Donald Duck

Der besseren Übersicht halber, lade ich gleich ein Bild hoch. Dazu klicke ich auf das Tab Multimedia – dort auf den Link Ein Medienobjekt hinzufügen. Es öffnet sich wieder ein PopUp Fenster in dem du die Bilddatei und im unteren Bereich „immer“ auswählst. Dann auf speichern klicken.

Achtung … Änderungen übernehmen

Das Foto wurde hochgeladen aber im oberen Bereich ist ein gelber Balken mit dem Hinweis, dass die Änderung explizit übernommen werden muss. Diese Funktion hängt damit zusammen, dass mehrere Benutzer hier ihre Daten eingeben und verändern können. Ich klicke auf übernehmen und dann auf das Tab Familien und jetzt wird es interessant, weil im unteren Bereich nun ausgesprochen hilfreiche Links stehen und ich Donald nun einen Vater (Dagobert) und Kinder (Tick, Trick und Track) hinzufügen kann.

Wenn du bis hier gekommen bist, weisst du genug um deine eigene Familiengeschichte zusammenstellen zu können. Wenn genug Daten vorhanden sind, lassen sich interessante Diagramme aufrufen. Die Demo Version von webtrees gibt da einen ersten Eindruck.

Fazit

Auch wenn webtress auf den ersten Blick ein wenig aus der Zeit gefallen ist, so ist es doch extrem logisch und sinnvoll aufgebaut. Mit ein bisschen Übung lässt sich die Familiengeschichte sehr übersichtlich und mit mehreren Benutzer zusammenstellen. Zu jeder Person lassen sich viele Felder hinzufügen. 


tl;dr: webtrees ist ein sehr gutes Tool um eine Familiengeschichte zu schreiben 

Autor: hagengraf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

Ein Gedanke zu „Familiengeschichten mit webtrees“

Kommentar verfassen