Der CMS Garten

CMS Garden auf der CeBit 2014

CMS Garden auf der CeBit 2014

Wir leben in einer Aufmerksamkeitsökonomie. Nicht mehr der Zugang zu den Dingen und Services ist begrenzt, sondern die Aufmerksamkeit des Einzelnen. Um diese begrenzte Aufmerksamkeit auf dieses oder jenes zu lenken, muss man etwas tun. Bei den meisten Free and Open Source Projekten gibt es keine Marketing Abteilung. Der Code entsteht dezentral und steht meistens für sich selbst. Die Projekte sind in der Anfangsphase oft so innovativ, dass es keiner besonderen Werbung bedarf, sondern das Produkt spricht für sich selbst.

Die ersten Web Content Management Systeme kamen Ende der neunziger Jahre auf, damals oft geschrieben in der Programmiersprache Perl (1987), Python (1991), Ruby (1995) und auch Java (1995). Die Sprache PHP wurde 1995 veröffentlicht und war anfangs keine „richtige“ Programmiersprache. Die drei Buchstaben standen damals für Personal Home Page Tools. Mit der Verbreitung des World Wide Web und den Tools des LAMP Stacks (Linux Betriebssystem, Apache Webserver, MySQL Datenbank und eben PHP) hat die Sprache bis heute eine unglaubliche Erfolgsgeschichte geschrieben. Alle heute verbreiteten Content Management Systeme sind um oder kurz nach der Jahrtausendwende entstanden und basieren auf PHP. Ich denke da an Mambo (2000) und dessen Fork Joomla (2005), an Drupal (2001), an WordPress (2004), das ein Rewrite eines anderen Systems aus dem Jahr 2000 ist und natürlich das im deutschsprachigen Sprachraum verbreitete TYPO3. Die drei grossen Systeme sind alle in PHP geschrieben und dominieren noch den Markt.

Marktanteile von Content Management Systemen 2010-2018
 https://w3techs.com/technologies/history_overview/content_management/ms/y

Es gibt zahlreiche Statistiken zu diesem Thema. Das Ergebnis ist aber meist ähnlich. WordPress dominiert mit einem überwältigenden Anteil den Massenmarkt und die anderen System haben es sich in ihrer Nische gemütlich gemacht. Ein CMS wie Joomla funktioniert heutzutage einfach und entwickelt sich organisch in der ganzen Welt. Drupal hat sich einen festen Platz bei komplexen Unternehmenswebsites erarbeitet. Joomla und Drupal haben in den letzten Jahren Marktanteile verloren, insgesamt aber Benutzer hinzugewonnen. Seit etwa fünf Jahren tauchen in den Statistiken reine eCommerce Systeme wie Magento (PHP/2008) und PrestaShop (PHP/2008) auf, die mit der Kommerzialisierung des World Wide Web weite Verbreitung fanden. Ebenfalls seit fünf Jahren werden proprietäre Services wie Squarespace, Shopify und Wix immer beliebter.

Das Interessante an dieser Entwicklung, dass es keine wirkliche Konkurrenzsituation unter den Open Source Content Management Systemen, sondern eine Diversifizierung eines scheinbar unendlich grossen Marktes gibt. Es geht immer weniger um Konkurrenz, sondern die Frage, welches System zu wem passt.

Willkommen im CMS Garten

In Deutschland hat sich daher im Jahr 2012 der CMS Garden als Projekt und Verein gegründet:

Welches ist das beste CMS, welches CMS passt zu Ihnen? Haben Sie auch schon recherchiert und alles, was Sie herausgefunden haben, ist, dass jedes Content-Management-System behauptet, das beste zu sein, das am einfachsten zu bedienende, das modernste und jeweils mit unerschöpflichen Möglichkeiten?
Im CMS-Garden hat Ihr Irrweg ein Ende: Alle relevanten Open-Source-CMS sind hier versammelt. Vergleichen Sie und entscheiden Sie. Die hier versammelten Informationen kommen direkt von uns: von den Communities. Wir laden Sie herzlich ein, diese noch zu verbessern. Willkommen im Garten, in dem alle Pflanzen friedlich beieinander wachsen!

https://www.cms-garden.org/de

Im CMS Garden sind die folgenden Open Source Content Management Systeme vertreten.

CMSErschienenSprache
Alchemy2007Ruby
eZ Platform1999PHP
Contao2006PHP
Contenido2000PHP
Drupal2001PHP
Joomla2005, Fork von Mambo CMS aus dem Jahr 2000PHP
NEOS2012PHP
Scientific MS2012Java
Plone2000Python
TYPO32000PHP
WordPress2004, Rewrite von b2/cafelog aus dem Jahr 2000PHP
Umbraco2000, Open Source seit 2004ASP.NET

Es gibt kaum eine Veranstaltung mit Webbezug mehr in Deutschland, die keinen Stand des CMS Garden und/oder zumindest einen Vertreter hat. Das Schöne daran ist, dass es beim CMS Garden sehr kollegial und freundlich zugeht und man bei den Gärtnern und Gärtnerinnen immer etwas lernt.

CMS Garden Stand auf dem CloudFest 2018 mit sehr vielen Leuten aus dem Joomla Projekt 🙂

Die nächsten Veranstaltungen findest du unter https://www.cms-garden.org/de/events. Wenn du auf einer Veranstaltung bist, auf der der CMS Garden auch vertreten ist, geh einfach mal vorbei und sprich mit den Leuten.
Es kommt IMMER etwas Positives für beide Seiten dabei heraus und vielleicht hast du ja auch Spass am gärtnern 🙂

Links


tl;dr: Der CMS Garden ist eine tolle Sache und er blüht, wächst und gedeiht!

Autor: hagengraf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

Kommentar verfassen