Eine mehrsprachige Website mit Joomla

Mehrsprachige Joomla Website

Mehrsprachige Joomla Website

Wenn deine Website mehrsprachig sein soll, so bietet das Content Management System Joomla ein gute Basis. Mehrsprachige Inhalte, Menüpunkte und Sprachumschalter können mit einer Standard Joomla Installation ohne zusätzliche Erweiterungen eingerichtet werden.
In diesem Artikel, zeige ich, wie einfach das geht.

  1. Installation Joomla
  2. Installation der gewünschten Sprachen 
  3. Inhaltssprachen festlegen
  4. Mehrsprachigen Inhalt erstellen
  5. Menüs für mehrsprachigen Inhalt erstellen
  6. Einen Sprachumschalter einrichten 

Fertig!

Installation Joomla

Die einfachste Art Joomla auf einem unserer Webhostings zu erstellen bietet der Softaculous Installer. Du musst wissen, welche Domain du für die Joomla Installation nehmen willst und für diese Domain ein Zertifikat ausstellen.

Hauptdomain oder Subdomain einrichten
Kostenloses Let’s Encrypt Zertifikat ausstellen
Joomla mit Softaculous installieren
Parameter bei der Installation mit Softaculous

Ich wähle bei der Installation mit Softaculous bereits Deutsch als Sprache für Joomla aus. Installiert werden dann die Sprachen Englisch und Deutsch. Deutsch wird als Standardsprache festgelegt, allerdings auch mit einem deutschen Sprachfähnchen. Das lässt sich aber einfach verändern.

Alternativ zu Softaculous lässt sich Joomla natürlich auch installieren, wenn du die Dateien per FTP oder wget auf der Kommandzeile in das gewünschte Verzeichnis lädst und dann den Joomla Webinstaller startest.

Installation der gewünschten Sprachen

Alle Sprachen, die du anbieten willst, musst du installieren.

Im Backend unter Erweiterungen – Sprachen kannst du zusätzliche Sprachen installieren. Die Sprachpakete findest du über die Suche unter dem englischen Namen.

Inhaltssprachen festlegen

Nach der Installation musst du die Parameter für die Inhaltssprachen kontrollieren, bei Bedarf ändern und aktivieren. Es gibt beispielsweise auch eine deutsche Sprachversion für die Schweiz mit einem Schweizer Sprachfähnchen.

Parameter der Inhaltssprachen festlegen und aktivieren

Sprachen Plugins und Modul aktivieren

Damit die Sprachfilterei klappt, musst du die Plugins Sprachen Filter und Sprachkürzel aktivieren.

Plugins aktivieren

Ausserdem ist es hilfreich das Mehrsprachenstatus Modul für das Backend zu aktivieren.

Administrator Modul aktivieren

Mehrsprachige Inhalte erstellen

Die eigentlichen Inhalte (Beiträge) müssen für jede Sprache erstellt werden. Ich erstelle vier Beiträge (Deutsch, Englisch, Italienisch und Französisch).

Vier Beiträge in vier Sprachen

Kurzer Test auf der Website

Wenn ich alle Beiträge zu Hauptbeiträgen mache, erscheinen sie auf der Standard Startseite. Über die URL kann ich bereits auf andere Sprachen umschalten, einen Sprachumschalter haben wir ja noch nicht eingerichtet. Die Beiträge „wissen auch noch nichts voneinander“.

Erster Test der Website im Frontend

Inhalte verknüpfen

Die Beiträge müssen eine Verbindung erhalten, damit klar ist, welcher Beitrag wessen Übersetzung ist. Die Verknüpfungen kannst du unter Erweiterungen – Sprachverknüpfungen verwalten. Du kannst diese Erweiterung benutzen, um Beiträge nach und nach zu übersetzen, oder, so wie ich es jetzt mache, bereits existierende Beiträge einander zuordnen. In diesem Fall filter ich nach englischen Beiträgen. Es gibt den einen Beitrag, zu dem noch keine Übersetzungen zugeordnet wurden. Ich erstelle im Screenshot als Beispiel eine Verknüpfung zum französischen Beitrag.

Verknüpfen von Beiträgen 

Menüs für mehrsprachigen Inhalt erstellen

Jetzt kommt etwas, was auf den ersten Blick etwas mühselig erscheint. Die Struktur ist aber sehr logisch, übersichtlich und einleuchtend, wenn es mal geklickt hat 🙂

  • Ich erstelle ein Menü pro Sprache und ordne die entsprechende Sprache zu.
  • In jedem Menü lege ich eine „Home“ Seite und einen Menülink für den jeweiligen Beitrag der Sprache an und ordne sie der Sprache zu.
  • Der Homelink wird in jedem Menu als Startseite markiert
  • Das Main Menü deaktiviere ich
  • Jedem Menü ordne ich ein Modul zu und zeige es an der position-7 im Template an.

Als Ergebnis habe ich im Frontend nun eine Navigation pro Sprache.

Vier Menus, acht Menülinks, vier Module und vier Beiträge 
Vier Menus, acht Menülinks, vier Module und vier Beiträge 
Vier Menus (und das deaktivierte Main Menü), acht Menülinks, vier Module und vier Beiträge

Einen Sprachumschalter einrichten

Was jetzt noch fehlt ist der Sprachumschalter. Schliesslich haben wir ja die Inhalte miteinander verknüpft. Der Sprachumschalter ist ein Modul, das einfach aktiviert und positioniert werden muss.

Sprachumschalter einrichten

Fazit

Mit Joomla lassen sich „einfach so“ sauber strukturierte, mehrsprachige Websites erstellen ohne das kostenpflichtige Erweiterungen installiert  werden müssen!


tl;dr: Eine mehrsprachige Website kann mit Joomla ohne Erweiterungen eingerichtet werden.

Autor: hagengraf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

4 Gedanken zu „Eine mehrsprachige Website mit Joomla“

  1. Vielen Dank für den tollen Beitrag. Was mich in Bezug auf SEO interessieren würde: Es ist ja möglich, bei der Hauptsprache das Länderkürzel auszublenden. Die Startseite ist dann einfach http://www.xyz.com. Dies wurde in verschiedenen Beiträgen auch empfohlen, da sonst der Eindruck erweckt werden würde, die Startseite ist in einem Unterverzeichnis.
    Nun lese ich aber bei Google, das man in der Google Search Console jede Sprachversion einzeln als Property anlegen soll. Nun weiss ich nicht, wie es sich dann verhält. Denn theoretisch sind dann die anderen Sparchversionen Unterverzeichnisse von der Hauptsprache. Gibt es hier Empfehlungen dazu? Bei der Hauptsprache doch lieber das Kürzel anzeigen lassen und diese als Property anlegen?

    1. Hallo Oliver, zunächst mal … ja, das ist alles möglich (glaube ich zumindest 🙂 ) aber ich bin nicht so tief im SEO Voodoo involviert um dir da substantielle Ratschläge geben zu können. Ehrlich gesagt stehe ich dieser ganzen SEO Optimierung sehr skeptisch gegenüber und plädiere eher dafür, einfach, übersichtlich und “standardkonform” etwas aufzusetzen, was hinterher auch pflegbar ist. Joomla bietet in diesem Fall den Vorteil, dass es sehr flexibel ist und alle “gerade angesagten” SEO Optimierungen unterstützt. Welche dieser Optimierungen die zielführende ist, vermag ich nicht zu sagen.

Kommentar verfassen