Ein selbstgehostetes Twitter Archiv mit WordPress

Twitter Archiv in WordPress

Twitter Archiv in WordPress

Wenn du in sozialen Netzwerken Nachrichten, Fotos und Videos postest, sammeln sich über die Jahre eine Menge Einträge an. Ohne gleich an die konkrete Datenapokalyse zu denken, wünscht man sich doch manchmal eine Art Backup oder ein Archiv seiner Daten. Wer mal die Suchfunktion von Twitter bemüht hat um eigene Tweets zu durchsuchen, kann ein Lied davon singen.

Konkreter Anlass für das nachdenken über Twitter Archiv war bei mir war die „Blockierung“ eines Twitter Users seitens Twitter, den ich für unser kleines Blog Projekt erstellt hatte und der wöchentlich eine Zusammenfassung der Blogeinträge postete. Grund der Sperrung war die Tatsache, dass der Geburtstag des Twitter Users nicht oder falsch ausgefüllt war. Im Ergebnis sind alle Tweets nun „weg“ (Die gesamte Geschichte findest du hier: ).

Zurück zum Archiv. Ich dachte mir, dass es doch möglich sein müsse, per Twitter API die Tweets des eigenen Users auszulesen und als Posts in einer WordPress Installation zu speichern. Die Tweets wären dann auch bei einer versehentlichen Sperrung noch lesbar und das Problem der Suche wäre obendrein ebenfalls gelöst.

ozh’s Tweet Archiver

Man glaubt es kaum. Es gibt für genau diesen Fall ein Plugin mit dazu passendem Theme, dass ein Archiv anlegt, die Hashtags der Tweets als Tags anlegt, auf die originalen Tweets verlinkt und sogar dem eigenen Twitter Profil anschliessend ähnlich sieht. Der Aufbau des Archivs ist ebenfalls einfach. So grundsätzlich solltest du dir vorher überlegen, ob du ein WordPress exklusiv für das Archiv aufsetzen willst, oder ob du das Archiv als Teil deiner bestehenden Website haben möchtest. Beides ist möglich. Ich beschreibe zunächst die exklusive Variante

Aufsetzen eines WordPress

Installiere dir ein WordPress. Ich habe das in einer Subdomain gemacht (https://twitter.seafolly.ch).

Frisch installiertes WordPress
Frisch installiertes WordPress

Plugin Tweet Archiver  installieren

Installiere das Tweet Archiver Plugin (https://wordpress.org/plugins/ozh-tweet-archiver/).

ozh Tweet Archiver Plugin
ozh Tweet Archiver Plugin

Nach der Installation musst du die Verbindung zu Twitter konfigurieren. Melde dich am besten in einem anderen Browser Tab mit deinen Twitter Zugangsdaten an und klicke dann auf den Link apps.twitter.com.

Konfigurationshinweis
Konfigurationshinweis

Du landest bei der Verwaltung deiner Twitter Applikationen und musst die gewünschten Formularfelder ausfüllen. Wichtig dabei ist, dass deine website https:// verschlüsselt ist.

Twitter App anlegen
Twitter App anlegen

Nachdem du die Applikation erstmalig gespeichert hast, werden die für die Nutzung der App notwendigen Schlüssel erstellt (Key and Access Tokens).

Twitter App erstellt
Twitter App erstellt

Diese Tokens müssen in die Plugin Settings in WordPress eingetragen werden. Ausserdem müssen in den Einstellungen noch die gewünschten Parameter ausgewählt werden.

Twitter Archiv - Konfiguration
Twitter Archiv – Konfiguration

Wenn eine Verbindung zwischen deiner WordPress Seite und Twitter aufgenommen werden kann, solltest du zunächst die bereits existierenden Tweets einlesen. Das heisst Manual archiving und dauert je nach Umfang deiner Tweets auch länger. Die Seite ruft sich selbst immer wieder neu auf und lädt jedes mal 15 Tweets. Wenn etwas dazwischen kommt und der Einlesevorgang abbricht, einfach die Seite reloaden. Tweets werden nicht doppelt eingelesen.

Manuelles Archivieren
Manuelles Archivieren

Irgendwann ist der Vorgang beendet und nun geht es nur noch darum neue Tweets regelmässig abzuholen.

Fertig archiviert
Fertig archiviert

Tweet Archiver Theme

Auch ohne das Tweet Archiver Theme sind deine Tweets nun in deinem WordPress gelandet und die Archivfunktion ist damit weitgehend erfüllt. Schicker und übersichtlicher wird es allerdings mit dem Tweet Archiver Theme, dass der originalen Twitter Website ähnelt. Das Theme musst du direkt bei Github downloaden (https://github.com/ozh/ozh-tweet-archive-theme).

Theme Download bei GitHub
Theme Download bei GitHub

Danach installierst und aktivierst du das Theme in deinem WordPress (Design > Themes > Hinzufügen).

Twitter Theme
Twitter Theme

Deine persönlichen Änderungen kannst du in im Editor erledigen (Design > Editor). Dabei geht es um dein Profilbild, Links zu deinem Twitter-User und dem Header Bild.

Hinweis: In diesem Fall kommt es vermutlich zu keiner Aktualisierung des Themes, aber so grundsätzlich solltest du dir ein Child Theme erstellen und dort die entsprechenden Dateien überschreiben, siehe dazu auch: Ein Child Theme in WordPress erstellen !  

  • In der Datei header.php kannst du die Details entsprechen anpassen.
  • In der Datein style.css kannst du die Farben verändern
  • Im Verzeichnis wp-content/themes/ozh-tweet-archive-theme-master/img/ liegen die Bild-Dateien für das Profilbild (new-profile.jpg) und für den Hintergund (1500×500.png ).

Ein weiteres Feature ist die Aufteilung der Tweets wie bei Twitter in Tweets und Tweets und Replies.

Tweets & Replies
Tweets & Replies

Um diese Teilung zu erreichen, musst du zwei leere Seiten anlegen, einmal mit der Überschrift tweets und einmal mit der Überschrift with replies. Der Text der Überschriften ist beliebig, lässt aber so besser identifizieren. Der Text, der schliesslich auf der Webseite angezeigt wird, wird in der Datei Design > Editor > stream_toggle.php festgelegt.

Diese beiden Seiten musst du unter Einstellungen > Lesen wie auf dem Screenshot zu sehen zuordnen.

Einstellungen > Lesen
Einstellungen > Lesen

Nun ist dein Archiv fertig und holt sich automatisch die neuesten Tweets.

Twitter Archiv in WordPress
Twitter Archiv in WordPress

Link:

Autor: hagengraf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

Ein Gedanke zu „Ein selbstgehostetes Twitter Archiv mit WordPress“

  1. Eigentlich ein sehr geiles Tool aber halt kein echtes Archiv, weil es deine Bilder leider nicht abspeichert, sondern nur drauf verlinkt. Falls du ein Tool kennst, mit dem ich die Bilder von meinem Twitteraccount auch noch auf meinem Server ablegen und verlinken kann – das wäre top!

Kommentar verfassen