Ein Reward System mit myCred und WordPress

myCRED

Heute wieder ein Wunschthema. Auf vielen WordPress Sites schreiben unterschiedliche Autoren. Wenn die Site erfolgreich ist, taucht beim Betreiber oft der Wunsch nach einem Belohnungsystem für Besucher auf.

Belohnungen (Rewards) machen Spass. Wenn ein Besucher durch die Registrierung auf der Seite eine Belohnung erhält (5 Punkte), dann freut er/sie sich über das „Geschenk“ und erkundet vermutlich, was man denn nun mit den 5 Punkten anfangen kann und wieviel Punkte die anderen Nutzer wohl haben. Wenn das Angebot attraktiv ist, wird der neue Benutzer anfangen Punkte zu sammeln. Die Nutzeraktionen auf der Site können auf vielfältige Weise genutzt werden. Wenn das System gut durchdacht ist, kann es für alle Akteure auf der Site (Autoren, Betreiber, Nutzer) nützlich sein.

Das kostenlose WordPress Plugin myCred bietet genau diese Funktionen. Es arbeitet bereits in der kostenlosen Version mit vielen anderen WordPress Plugins zusammen und ist hoch konfigurierbar.
Ich werde es in diesem Artikel ausprobieren.

Installation

Die Installation geht leicht von der der Hand (Plugins -> Installieren -> Suche nach myCRED -> Jetzt installieren -> Aktivieren).

Installation myCRED
Installation myCRED

Eine deutsche Sprachdatei mit 20% übersetzten Texten wird von Johannes Heimbach auf Github angeboten. Er ist übrigens glücklich über jede Hilfe bei den restlichen 80%.
Die beiden Sprachdateien mycred-de_DE.po and mycred-de_DE.mo müssen in das richtige Sprachverzeichnis kopiert werden (wp-content/languages/plugins). Danach ist myCRED immerhin 20% „deutscher“ :).

myCRED Setup

Nach der Installation muss das Plugin mit grundsätzlichen Parametern konfiguriert werden. Dabei geht es um die Übersetzung des Wortes „Point“ im Singular und Plural, das Anzeigeformat und die Frage, wer die Punkte verwalten darf. Die Möglichkeit ist insofern interessant, weil die deutsche Übersetzung von „Point/Points“ natürlich „Punkt/Punkte“ ist, genauso gut aber auch etwas wie „NovaTrendCoin/NovaTrendCoins“ genutzt werden könnte. Mit dem Plugin ist es möglich eine komplette Währung inklusive Zentralbank zu realisieren.
Ich halte das Beispiel einfach, bleibe bei der Übersetzung „Punkt“ und gründe zunächst keine Bank.

Einrichtung myCRED
Einrichtung myCRED

Hinweis: Optional können Entwickler in der Datei wp-config.php das System „white labeln“ …

define( 'MYCRED_DEFAULT_LABEL', 'NovaTrendCoins' );

… und einen eigenen Schlüsselbegriff einführen

define( 'MYCRED_DEFAULT_TYPE_KEY', 'NTC' );

Hier im Beispiel bleibe ich bei den Standardwerten.

Konfiguration

Nach dem einmaligen Setup geht es nun an die Konfiguration von Hooks und Plugins.

Hooks & Plugins
Hooks & Plugins

Hooks

Ein Hook ist ein Ereignis. Ein Benutzer besucht die Site, registriert sich, sieht sich einen Inhalt an, erstellt einen Inhalt, schreibt einen Kommentar und so weiter. Zehn solcher Hooks sind vordefiniert und können aktiviert werden. Ich aktiviere den Hook für die Registrierung und für das Schreiben von Kommentaren.

Der Hook für die Registrierung ist einfach. Es gibt 10 Punkte dafür.

Hook - Registrierung
Hook – Registrierung

Der Hook für die Kommentare ist komplexer. Eine Registrierung erfolgt nur einmal, Kommentare erfolgen mehrmals. Daher muss beispielsweise berücksichtigt werden, ob der Kommentar freigeschaltet oder als SPAM eingeordnet worden ist. Außerdem sollte ein Limit pro Artikel und/oder Tag gesetzt werden um Missbrauch zu vermeiden.

Hook - Kommentare
Hook – Kommentare

Das System ist jetzt aktiv und Punkte werden vergeben, wenn die entsprechenden Hooks angesprochen werden (Registrierung, Kommentar).

Plugins

Eine interessante Frage ist, was denn nun eigentlich passiert bei der Punktesammelei. Das wird in den Plugins festgelegt. Elf Plugins werden kostenlos mitgeliefert, 39 weitere Plugins können im myCRED Store kostenlos oder gegen Bezahlung (max. 49 US$) dazugekauft werden. Unterschieden wird dabei zwischen

  • Gamification (Lotterie, Scratch Cards)
  • Erweiterungen (BuddyPress, Video, Notifications)
  • Store Gateways (Jigoshop, Easy Digital Downloads)
  • Third Party Bridges (Visual Composer, User Pro, Users Ultra)
  • Payment Gateways (Stripe, Coinbase, Panza, …)

Doch zunächst die elf mitgelieferten Plugins:

  1. Badges
    Ab einer bestimmten Punktzahl erhält der Benutzer ein besonderes Bild (Badge), das mit seinem Profil und bestimmten punktbezogenen Ereignissen verbunden ist („hat sich registriert“, „Fleißiger Kommentarschreiber“).
  2. Banking
    Das Banking Plugin bietet eine Zentralbank für eine Punkte-Währung. Die Zentralbank kann beispielsweise Zinsen auf Punktguthaben bezahlen oder wiederkehrende Punktauszahlungen einrichten.
  3. buyCRED
    Mit diesem Plugin können Punkte gekauft werden. Für die Bezahlung sind kostenlose Gateways zu PayPal, BitPay (Bitcoin), Banküberweisung und anderen enthalten.
  4. Coupons
    Coupons sind Gutscheine für Punkte, die mit diesem Plugin erzeugt und eingelöst werden können. Ein Coupon ist eine frei definierbare Zeichenkette, beispielsweise „CONGRESS2017“. Die Menge und die einlösbare Anzahl der Coupons pro Benutzer sind einstellbar.
  5. Email Notifications
    Dieses Plugin erzeugt und versendet E-Mail Benachrichtigungen, die bei der Überschreitung von bestimmten Punktzahlen an Benutzer und Administratoren versendet werden können.
  6. Gateway
    Das Gateway Plugin ist notwendig um die kaufbaren Store-Plugins zu betreiben.
  7. Notifications
    Das Notification Plugin zeigt Benachrichtigungen auf der Website an, wenn der Benutzer Punkte erhält.
  8. Ranks
    Das Ranks Plugin ordnet Ränge (Ranks) nach der Gesamtpunktzahl zu. Je mehr Punkte der Benutzer hat, desto höher wird sein Rang. Ein Rang ist technisch gesehen ein Text und ein Logo („Neuling“).
  9. Sell Content
    Dieses Plugin ermöglicht das Inhaltsfeld von Beiträgen gegen die „Bezahlung“ von n Punkten sichtbar zu machen.
  10. Statistics
    Bietet eine visuelle Statistik
  11. Transfers
    Dieses Plugin erlaubt es Benutzern Punkte an andere Benutzer zu übertragen.

Ein neuer Benutzer

In meinem kleinen Reward System erhält jeder Benutzer 10 Punkte für die Registrierung. Außerdem erhält man mit 10 Punkten den Badge Neuling.

Neuling
Neuling

Damit sich neue Benutzer überhaupt anmelden können, muss in den Allgemeinen Einstellungen die Checkbox „Jeder kann sich registrieren“ angekreuzt werden.

Allgemeine Einstellungen
Allgemeine Einstellungen

Wenn sich nun ein Benutzer registriert und anmeldet, sieht er über der Site den schwarzen Dashboard Balken mit Links zu seinem Profil.

Website für angemeldeten Benutzer
Website für angemeldeten Benutzer

Innerhalb des Dashboards kann der Benutzer seine Punkt Historie einsehen. Im Screenshot sieht man, das er sich am 23.07.2017 registriert und dafür 10 Punkte erhalten hat.

Punkte Historie
Punkte Historie

Je nach Konfiguration können diese Punkte vom Benutzer nun gesammelt, versendet oder gegen etwas Anderes (Produkt, Recht, Download) eingetauscht werden.

Wo ist das Badge?

Das Badge „Neuling“ wird nicht angezeigt. Das hat damit zu tun, dass Badges in Seiten, Posts und anderen Plugins, beispielsweise BuddyPress erst integriert werden müssen.
Um dem Benutzer die Badges zu zeigen, kann der Administrator den entsprechenden Shortcode, in diesem Fall [mycred_my_badges] in eine Seite schreiben und diese Seite im Menu verlinken.

Shortcode in WordPress Seite
Shortcode in WordPress Seite

Der Benutzer sieht jetzt seine Badges. In diesem Fall natürlich nur das „Neuling“ Badge.

Meine Badges
Meine Badges

Fazit

myCRED ist eine interessante Möglichkeit eine WordPress Website mit einem Belohnungssystem zu erweitern. Die Möglichkeiten der Konfiguration und Erweiterung sind faszinierend und das Plugin ist sehr gut dokumentiert.

Links


tl;dr: myCRED erweitert WordPress um Belohnungsfunktionen

Save

Autor: Hagen Graf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

Ein Gedanke zu „Ein Reward System mit myCred und WordPress“

Kommentar verfassen