ownCloud -> Nextcloud

Nextcloud

Nextcloud

Du kennt ja bestimmt das Projekt ownCloud. Es ist eine freie Software zum Speichern von Dateien auf dem eigenen Server. Im Prinzip eine Art Dropbox Ersatz, über den ich hier im Blog auch bereits geschrieben habe (OwnCloud Installation und Clients). Das ownCloud Projekt wurde vor sechs Jahren von Frank Karlitschek gestartet und entwickelte sich sehr erfolgreich. In den USA wurde das Startup ownCloud Inc. gegründet, in Nürnberg die ownCloud GmbH. Frank Karlitschek lebte und arbeitete in den USA.

Im April diesen Jahres veröffentlichte er den Blogeintrag: big changes: I am leaving ownCloud, Inc. today und OwnCloud Inc. antwortete mit einem Blogeintrag: Thank You, Frank Karlitschek. Danach verliessen mehr und mehr Entwickler die Firma ownCloud. Am 2. Juni gab es erneut einen Blogeintrag in Karlitscheks Blog, in dem er bekanntgab, einen Fork von ownCloud mit dem Namen Nextcloud zu starten (Blogeintrag: Nextcloud). Der Fokus von Nextcloud soll darauf liegen, Nutzern die komplette Hoheit über ihre Daten zu geben. In diesem Zusammenhang gibt es auch einen interessanten Blogeintrag von Frank aus Februar 2016 The privacy endgame.

Nach der Ankündigung des Forks überstürzten sich die Ereignisse. Im Ergebnis meldete ownCloud Inc. Konkurs an und die deutsche ownCloud GmbH führt das Unternehmensgeschäft weiter. Die neue Firma Nextcloud hat ihren Sitz in Stuttgart und fand schnell Investoren, die die weitere Entwicklung auf sichere, finanzielle Beine stellten.

Mitte Juni erschien die erste Version von Nextcloud und mittlerweile (Juli 2016) gibt es bereits erste Updates und eigene Android und iPhone clients. Mit den Updates erschiepnen auch erste neue Features.

Es gibt ein ausführliches, sehr empfehlenswertes Interview mit Frank mit vielen Hintergrundinformationen im Radiotux Podcast Juni ab der Stelle 1:05:05.

Wenn du, so wie ich, eine ownCloud Installation betreibst, stellt sich natürlich die Frage: „Was nun?“ Die meiner Meinung nach genauso einfache Antwort heisst: „Ruhe bewahren und auf Nextcloud updaten“. Wenn die Gründer und Entwickler aus einem Projekt aussteigen, den Quellcode forken und ihr eigenes Ding machen, ist das Vorgängerprojekt meistens tot (siehe beispielsweise Mambo/Joomla oder OpenOffice/LibreOffice). Natürlich läuft das Geschäft der alten Firma zunächst mal weiter und Unternehmenskunden erhalten auch Support, kreative Weiterentwicklung findet jedoch eher nicht statt.

Update von ownCloud zu Nextcloud

Ein Update von ownCloud zu Nextcloud ist leicht zu erledigen. Im Nextcloud Forum (das übrigens unter Discourse läuft) gibt es viel Hilfestellung, beispielsweise hier: Migrating from ownCloud to Nextcloud.


Update 28.07.2016
Fehlermeldung: Leere PATH Variable
Bei der von NOVATREND verwendeten Webserverkonfiguration, wird die PATH Variable nicht übergeben. Wir verwenden / befolgen jedoch auf all unseren Systemen den sogenannten Filesystem Hierarchy Standard. Wenn OwnCloud/NextCloud keine PATH Variable findet, setzt es selbst eine, die den Standardpfaden entspricht. Siehe auch https://github.com/nextcloud/server/blob/8c7d7d7746e76b77ad86cee3aae5dbd4d1bcd896/lib/private/legacy/helper.php#L532.
Die Meldung bezüglich der leeren PATH Variable, die sowohl OwnCloud als auch Nextcloud anzeigen, kann daher ignoriert werden.


Ich glaube es ist durchaus sinnvoll, seine ownCloud Installation zügig zu migrieren, da die Entwicklung von Nextcloud schnell fortschreitet. Der in ownCloud doch recht komplizierte Upgrade Prozess wurde in Nextcloud bereits durch einen komfortablen Updater im Browser ersetzt. Als Administrator kann man nun auch im Browser das Theme mit seinem eigenen Logo und einem Hintergrundbild anpassen. Sieht dann beispielsweise so aus 🙂

Nextcloud - Anmeldung
Nextcloud – Anmeldung

Ausser diesen, ich will mal sagen Kleinigkeiten, scheint sich aber durchaus mehr zu tun.
So soll man bald mittels WebRTC, einem offenen Kommunikationsstandard, sichere Webkonferenzen über Nextcloud veranstalten können.
Die in ownCloud eher vernachlässigten Apps Kontakte und Kalender sollen ebenfalls zügig verbessert werden.

Videos

Theming Nextcloud in 37 seconds

Anonymous upload in 2 minutes

Shorter share links: getting rid of index.php

Fazit

Der Fork wird frischen Wind in die Szene bringen und Nextcloud ist bereits jetzt ein interessantes Projekt mit lebhafter Community.

Hinweis in eigener Sache
Wenn dir Installation und Pflege einer eigenen Cloud zu aufwendig sind und du eine ausgereifte, funktionierende und gut integrierte Groupware suchst, dann nutze als Hosting Kunde einfach kostenlos die OX App Suite.

Links:

Autor: Hagen Graf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

2 Gedanken zu „ownCloud -> Nextcloud“

Kommentar verfassen