BuddyPress – Ein Social Network

Soziale Netzwerke wie Facebook, Google+, Instagram, Twitter u.v.a.m. bieten Plattformen für Online-Kommunikation an. Diese Plattformen sind für dich als Nutzer „kostenlos“, du musst also kein Geld für für deren Nutzung bezahlen. Die Betreiber nutzen allerdings deine Daten und zeigen dir Werbung. Du bezahlst die Dienstleistung „soziales Netzwerk“ mit Daten über deine sozialen Beziehungen und deren Kommunikation. Was im privaten Umfeld durchaus ein win-win Geschäft sein kann, ist im geschäftlichen Umfeld „so eine Sache“. Will ich für mein Produkt werben und mein Unternehmen darstellen, sind soziale Netzwerke eine tolle Sache. Geht es um unternehmensinterne Kommunikation, kann es schwieriger werden.

Will ich wirklich eine Facebook- oder Google-Gruppe in meiner Firma, in der sich meine Mitarbeiter austauschen? Verführerisch ist die perfekte Technik der grossen Anbieter auf jeden Fall, oft wollen Firmen oder andere Gruppen aber ihre Daten innerhalb innerhalb ihres Einflussbereichs, also auf den eigenen Festplatten, halten.

In den vergangenen Blogeinträgen habe ich Open Source Software wie Zulip, eine Slack-Alternative und soziale Netzwerke wie GnuSocial und Friendica beschrieben. Auch das freie Messaging System Jabber kommt als Kommunikationstool in Frage oder ein „klassisches“ Intranet wie die Drupal Distribution Open Atrium.

Für das Content Management System WordPress gibt seit 2009 das Plugin BuddyPress. Es macht aus einer WordPress Installation ein soziales Netzwerk und lässt sich auch als firmeninternes Kommunikationstool nutzen.

In BuddyPress gibt es

  • erweiterte Benutzerprofile,
  • Verbindungen zwischen Nutzern (Freunde),
  • Newsstream von Freunden (und Freunden von Freunden),
  • ein internes Nachrichtensystem
  • Benachrichtigungen über @erwähnungen,
  • Benutzergruppen (offen und versteckt),
  • Activity Streams und Status Updates,
  • Blogs für die Nutzer,
  • Diskussionsforen mit dem Forum Plugin bbPress,
  • Widgets für Member (neu, aktiv, populär, zuletzt aktiv, online), Gruppen (neu, aktiv, populär), Posts und seitenweite Nachrichten.

Am 2. März diesen Jahres wurde die Version 2.5 veröffentlicht. Sie bietet nun auch konfigurierbare HTML E-Mails, Emojis, erweiterte Tracking Funktionen und viele Dinge, die das soziale Netzwerk ein Stück „sozialer“ machen.

In diesem Blogpost werde ich das System installieren und vorstellen.

Installation

Die Installation von WordPress auf einem Server habe ich hier beschrieben. Auf deinem Webspace bei Novatrend kannst du WordPress auch per cPanel Installatron installieren (hier ein Beispiel).

Nachdem WordPress installiert ist, muss das BuddyPress Plugin installiert werden (Plugins -> installieren -> nach BuddyPress suchen – installieren).

BuddyPress - Installation

Die Konfiguration von BuddyPress erfolgt über drei Tabs und ist weitgehend selbsterklärend.
BuddyPress enthält 10 Komponenten, von denen 6 bereits aktiviert sind.

BuddyPress - Komponenten

Wenn du alle Komponenten aktivierst, erscheinen im Dashboard drei neue Menüeinträge: Aktivität, Gruppen und E-Mails.

WordPress - BuddyPress Menülinks

Aktivität

In diesem Bereich werden alle Aktivitäten aller Mitglieder angezeigt. Die Aktionen können gefiltert und bearbeitet werden.

BuddyPress - Aktivitäten

Benutzergruppen

Du kannst Benutzergruppen zu einem Thema anlegen. Die Gruppen können beliebig viele Mitglieder haben, öffentlich oder privat sein. Eine Gruppe hat mindestens eine Startseite und einen Activity Stream.

BuddyPress - Gruppe

E-Mails

BuddyPress versendet bei bestimmten Aktionen E-Mails. In diesem Bereich können alle E-Mail Templates bearbeitet werden. Die Bearbeitung erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie bei den Themes.

BuddyPress - E-Mail bearbeiten

BuddyPress Widgets

Die speziellen BuddyPress Widgets können im Dashboard über Design -> Widgets konfiguriert werden.

BuddyPress - Widgets

Seiten

BuddyPress kommt mit vordefinierten Seiten für Mitglieder /mitglieder, den seitenweiten Aktivitätsverlauf /aktivitaet und einer Übersicht aller Gruppen /gruppen. Hier als Beispiel die Gruppenübersicht:
BuddyPress - Gruppen

Berechtigungen und Einstellungen

In Einstellungen -> BuddyPress gibt es im dritten Tab (Einstellungen) zahlreiche Möglichkeiten, die Rechte der Mitglieder anzupassen.

BuddyPress - Einstellungen

Erweiterungen

BuddyPress ist durch mehr als 600 Plugins erweiterbar und funktioniert mit allen „modernen“ und natürlich auch mit den Standard WordPress Themes!

Fazit

Das BuddyPress Plugin ist eine faszinierende Möglichkeit um auf eine sehr einfache Art ein selbst gehostetes, soziales Netzwerk zu betreiben. Es ist sehr flexibel erweiterbar und kann für vielfältige Einsatzzwecke konfiguriert werden.

Links


tl;dr: BuddyPress ist ein soziales Netzwerk basierend auf WordPress

Autor: Hagen Graf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

Kommentar verfassen