Dateiverwaltung im Webhosting Paket – seafolly.ch zieht um

Leerer Webspace

Leerer Webspace

Nachdem wir ein Webhosting Paket für seafolly.ch eingerichtet haben (Ein Webhosting Paket für das #kunstprojekt), will ich Ihnen in diesem Artikel eine Übersicht über die ersten Schritte auf dem Weg zur Website geben. In der Bestätigungsmail bei der Bestellung erhalten alle Kunden auch einen Link zu den NOVATREND FAQ (NOVATREND FAQ Erste Schritte). Erster Tipp daher: Lesen Sie diesen Teil der FAQ 🙂

Im Falle von seafolly.ch gibt es bereits eine Website, die ich vor ein paar Wochen auf einem anderen Server erstellt habe (Yellow ist für Menschen die Websites machen) und die ich nun gern auf den neuen Webspace übertragen möchte. Daher sind meine wichtigsten technischen ersten Schritte:

  1. Wie kann ich mein Webhosting Paket administrieren?
  2. Wie lade ich Dateien auf meinen Webspace?

Webhosting administrieren

Im Administrationsbereich Ihres Webhosting Pakets gibt es den Bereich Produkte & Services.

novatrend.ch Produkte & Services
novatrend.ch Produkte & Services

In der Tabelle werden alle bestellten Produkte aufgelistet, in meinem Fall das seafolly.ch Paket. Die Konfiguration des Pakets findet über das Softwarepaket cPanel statt.

cPanel

cPanel ist ein web-basiertes Konfigurationstool (Wikipedia). Da cPanel sehr viele Konfigurationseinstellungen erlaubt, sieht es auf den ersten Blick, nunja, sagen wir mal beeindruckend aus :).
Im oberen Bereich wird die aktive Domäne angezeigt (seafoll1).
Darunter sind vier Tabs angeordnet. Unter Home finden Sie die Verwaltungsoberfläche für die aktive Domäne.

cPanel
cPanel

Wenn Sie sich dort umsehen, finden Sie wirklich alles, was man so braucht um ein PHP/MySQL Webhosting zu verwalten.
Wir können momentan die Standardeinstellungen belassen und uns den Datein zuwenden.

Dateien auf den Server laden

Grundsätzlich haben Sie viele Möglichkeiten, die je nach Situation sinnvoll genutzt werden können.

FTP – File Transfer Protokoll

FTP ist ein Netzwerkprotokoll aus dem Jahr 1985 das auch heute noch sehr verbreitet ist. Genutzt wird es normalerweise über ein Programm wie FileZilla, CoreFTP oder Cyberduck auf Ihrem lokalen Computer. Wenn Sie im cPanel auf den Link FTP-Konten klicken, sehen Sie bereits existierende FTP-Konten und haben die Möglichkeit neue FTP-Konten anzulegen. Die Passworte werden nicht angezeigt. Bei der Bestellbestätigung für Ihr Webhosting Paket haben Sie bereits die Zugangsdaten für den FTP Zugriff erhalten.

cPanel - FTP-Konten
cPanel – FTP-Konten

Ich benutze FileZilla, weil das Programm auf allen Betriebssystemen läuft und Open Source Software ist. Sie können sich die FTP-Konfigurationsdateien aus cPanel herunterladen und in FileZilla importieren. Standardmässig ist das Übertragungsprotokoll so eingestellt, das die Dateien verschlüsselt übertragen werden. Das Passwort muss allerdings bei jeder Verbindung neu eingegeben werden (das kennt cPanel natürlich auch nicht). Sie können das Passwort aber auch dauerhaft in FileZilla speichern. Die Speicherung erfolgt verschlüsselt und ist praktisch, wenn Sie viel mit dem Programm arbeiten. Die Speicherung erfolgt leider nur Base64-kodiert. Das Klartext Passwort ist daher einfach ermittelbar (todo – Blogeintrag über das Thema).

FileZilla
FileZilla

Wenn Sie sich mit dem Server verbunden haben, sehen Sie auf der rechten Seite die Dateien und Verzeichnisse. Das öffentliche Dokumentenverzeichnis ist /public_html. Wenn Sie den symbolischen Link /www anklicken gelangen Sie auch nach /public_html. In dieses Verzeichnis müssen Sie Ihre Dateien kopieren, damit der Browser darauf zugreifen kann.

FileZilla
FileZilla

Umzug der seafolly.ch Website

Die Seafolly.ch Website liegt auf noch auf unserem Testserver. Die Dateien sind nicht lokal bei mir auf dem Computer. Ich könnte die Dateien nun erst zu mir downloaden und dann wieder per FTP hochladen. Ich kann sie allerdings auch gleich vom Testserver, beispielsweise mit dem Midnight Commander (GNU Midnight Commander – der ultimative Dateimanager), direkt auf das Westhosting kopieren. Der Verbindungaufbau erfolgt nach diesem Schema

ftp://[user[:password]@]machine[:port]/[remote-dir]

also in unserem Fall

ftp://seafoll1:password@ftp.seafolly.ch/www
Im Midnight Commander sieht das dann so aus:

FTP Verbindung mit dem Midnight Commander
FTP Verbindung mit dem Midnight Commander

Die Dateien sind in Sekunden übertragen und die Seafolly Website ist wieder da! http://seafolly.ch

seafolly.ch
seafolly.ch

Weitere Möglichkeiten

Ausser der klassischen FTP-Verbindung können Sie sich auch auf andere Arten mit Ihrem Webhosting-Server verbinden und Dateien verwalten.

Secure Shell

Secure Shell (SSH) ist ebenfalls ein Netzwerkprotokoll. Es ist aus dem Jahr 1995 und standardmässig verschlüsselt. Es wird genutzt, um eine entfernte Kommandozeile sichtbar zu machen (Wikipedia).

Zur Verbindung benötigen Sie unter Windows beispielsweise das Programm Putty. Unter Mac OS und Linux genügt das Terminalprogramm

Eine Verbindung stellen Sie her mit dem Befehl

ssh seafoll1@seafolly.ch

Danach werden Sie nach Ihrem Passwort gefragt und sehen dann die Kommandozeile Ihres Servers

seafoll1@srv11 [~]#

Hier können Sie nun die entsprechenden Befehle eingeben, beispielsweise ls -l zur Datei- und Verzeichnisanzeige.

seafoll1@srv11 [~]# ls -l
total 80
drwx--x--x 14 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:44 ./
drwxr-xr-x  3 root     nobody   4096 Sep 29 16:21 ../
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1   18 Jul 27 23:45 .bash_logout
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  176 Jul 27 23:45 .bash_profile
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  124 Jul 27 23:45 .bashrc
drwxrwx--x  4 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:21 .cagefs/
drwxr-xr-x  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 .cl.selector/
-rw-------  1 seafoll1 seafoll1    0 Sep 23 15:39 .contactemail
drwx------  5 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:47 .cpanel/
drwx------  4 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 .cphorde/
drwxr-x---  2 seafoll1 nobody   4096 Sep 23 15:39 .htpasswds/
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  171 Aug 13 20:56 .kshrc
-rw-------  1 seafoll1 seafoll1   13 Sep 29 13:10 .lastlogin
drwx------  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:10 .trash/
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  658 Jul 28 06:50 .zshrc
lrwxrwxrwx  1 seafoll1 seafoll1   34 Sep 23 15:41 access-logs -> /usr/local/apache/domlogs/seafoll1/
drwxr-x---  2 seafoll1 mail     4096 Sep 29 13:47 etc/
drwxr-x---  8 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:20 mail/
drwxrwxr-x  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:44 perl5/
drwxr-x---  3 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 public_ftp/
drwxr-x---  7 seafoll1 nobody   4096 Sep 29 16:21 public_html/
drwxr-xr-x  6 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 24 14:18 tmp/
lrwxrwxrwx  1 seafoll1 seafoll1   11 Sep 23 15:39 www -> public_html/
seafoll1@srv11 [~]#

Mithilfe des SSH Protokolls können Sie Dateien auf der Kommandozeile kopieren, beispielsweise mit dem Befehl scp (secure copy). Hier ein Beispiel mit einer kleinen Datei.

Testdatei erstellen:

Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$ echo Hallo Welt > hallo.txt

Auf den Server kopieren:

Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$ scp hallo.txt seafoll1@seafolly.ch:www
seafoll1@seafolly.ch's password:
hallo.txt                   100%   11     0.0KB/s   00:00
Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$

Wenn Sie etwas tiefer in die Materie eintauchen, werden Sie anfangen die Kommandozeile zu mögen. Es ist allerdings vermutlich keine Liebe auf den ersten Blick 🙂

Dateiverwaltung via cPanel

cPanel bietet natürlich auch eine Möglichkeit Dateien zu verwalten. Im dritten Tab von cPanel befindet sich die Dateiverwaltung, mit der Sie über einen Browser alle Dateien und Verzeichnisse in einer grafischen HTML Oberfläche umfassend verwalten können. Die Funktionsweise ist selbsterklärend. Der www-Link wird hier nicht angezeigt. Ich nutze die Dateiverwaltung gleich mal um die hallo.txt Datei wieder zu löschen.

cPanel Dateiverwaltung
cPanel Dateiverwaltung

cPanel geht noch einen Schritt weiter und bietet auch Code- und HTML-Editoren zur Bearbeitung der Dateien an. Hier ein Beispiel mit dem Code-Editor.

cPanel Code Editor
cPanel Code Editor

Fazit

seafolly.ch ist erfolgreich umgezogen und Sie kennen nun schon drei verschiedene Arten der Dateiverwaltung bei einem Webhosting Paket.

Falls Ihnen die Sache gefällt, können Sie gern ein Webhosting Paket bestellen 🙂


tl;dr: Viele Wege führen zum Ziel, mindestens drei zu Ihren Dateien im Webhosting Paket

Autor: Hagen Graf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

5 Gedanken zu „Dateiverwaltung im Webhosting Paket – seafolly.ch zieht um“

  1. Hallo

    Zwar ist Ihr Artikel nicht unmittelbar verfasst worden, dennoch erlaube ich mir darauf zu reagieren …

    Vorneweg: ich benutze Filezilla schon lange nicht mehr – nichts desto trotz ist mir hier Ihr folgender Text aufgefallen:

    „Sie können das Passwort aber auch dauerhaft in FileZilla speichern. Die Speicherung erfolgt verschlüsselt und ist praktisch, wenn Sie viel mit dem Programm arbeiten.“

    Das ist nicht nur eine falsche, sondern sogar gefährliche Aussage!

    Jedenfalls habe ich bei Filezilla nur den Wechsel vom hinterlegten Klartext- zum Base64-KODIERTEN Passwort mitbekommen. Und eine Base64-Kodierung ist KEINE Verschlüsselung! Sogar mein Standard-Text-Editor bietet ein Modul zum Dekodieren von Base64 …

    Sowas sollten Sie in Ihrer Position allerdings wissen!

    MfG

    1. Vielen Dank Herr Schneider für den Hinweis.
      Ich habe den Text im Artikel geändert und werde einen Blogeintrag über das Thema schreiben. Welchen FTP-Client benutzen Sie?
      Viele Grüsse
      Hagen Graf

  2. Vielen Dank, Herr Graf, für Ihre schnelle Reaktion!

    Gern geschehen und mir fiel gerade auf, dass mein Beitrag zumindest ein wenig hochnäsig rüberkommt, dabei wollte ich EIGENTLICH nur auf die Sache hinweisen, tut mir leid!

    Persönlich benutze ich WinSCP (auf einen externen Link an dieser Stelle verzichte ich, da ich mir nicht sicher bin, ob das erwünscht ist), Wenn man bei diesem Client ein sogenanntes Master-Passwort definiert, wird ein gespeichertes Zugangs-Passwort verschlüsselt (AES) abgelegt (wobei ich diese Funktion nicht nutze, sondern sowieso dass Passwort via Passwort-Manager (KeePass) eingeben lasse). Aber für Leute, die das Passwort speichern wollen, ist dies sicherlich eine sinnvolle Variante.

    MfG und eine gute Zeit wünschend!
    N. Schneider

Kommentar verfassen