Kategorien
Infrastruktur seafolly.ch Shared Hosting

Mit Cron-Jobs via cPanel immer aktuell sein

Unter Cron-Jobs versteht man das zeitbasierte Ausführen von Prozessen um wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren.

Diese Aufgaben werden dem Betriebssystem gestellt und bestehen normalerweise aus dem Aufruf von Skripten, die wiederum entfernte Server auf Aktualisierungen untersuchen. Das kann beispielsweise nützlich sein, um die gespeicherten RSS Feeds im News Reader Selfoss zu aktualieren oder in einen Content Management System wie Drupal nach Modulaktualisierungen zu automatisch zu suchen.

Wenn Sie einen eigenen Server betreiben, müssen Sie alle Aufgaben in die sogenannte Crontab des Betriebssystems eintragen.

Wenn Sie ein Webhosting mit dem Verwaltungtools cPanel haben (wie bei uns), können Sie Cron-Jobs auch über die Browseroberfläche einrichten.

cPanel - Cron-Jobs
cPanel – Cron-Jobs
Es erscheint eine Seite auf der eine recht deutliche Warnung zu lesen ist

Warnung: Sie müssen sich gut mit Linux-Befehlen auskennen, um Cronjobs effektiv verwenden zu können. Prüfen Sie Ihr Skript mit Ihrem Hostingadministrator, bevor Sie einen Cronjob hinzufügen.

Nehmen Sie den Hinweis durchaus ernst. Cron-Jobs die vergeblich versuchen, Dinge zu tun, oder gar vergessen werden nutzen keinem.

Ziel in meinem Fall ist, alle 30 Minuten die Feeds der Selfoss Installation zu aktualisieren.

Auf der Kommandozeile würde man folgende Befehl in die die crontab schreiben.

*/30 * * * * wget --quiet --delete-after http://seafolly.ch/news/update

Die Sterne stehen für Minuten, Stunden, Tage , Monate, und Wochentage. Der Befehl wget läd eine URL, in meinem Fall

http://seafolly.ch/news/update. Die Parameter –quiet sorgt dafür, das der Befehl keine Ausgabe an der Konsole erzeugt und –delete-after sorgt dafür, das die heruntergeladene Seite nach dem Laden wieder gelöscht wird.

Wenn man die Bedeutung der Elemente des Befehls kennt, sieht die das Formular im cPanel plötzlich logisch und sehr hilfreich aus.

cPanel - Cron-Job Formular
cPanel – Cron-Job Formular
Im ersten Feld werden bereits häufig genutzte Zeit-Kombinationen vorgegeben. Nach dem Hinzufügen des neuen Cron-Job sehen Sie eine Auflistung all Ihrer Cron-Jobs.
Sie können beliebig viele Cron-Jobs anlegen und natürlich auch bearbeiten und wieder löschen.

Sie können sich auch per E-Mail über einen gelaufenen Cron-Job informieren lassen. Im beschriebenen Fall ist das nicht notwendig, aber wenn beispielsweise Ihr Cronjobs immer nur an einem bestimmten Wochentag läuft, kann die Benachrichtigung durchaus hilfreich sein.


tl;dr: Mit cPanel können Sie auch Cron-Jobs komfortabel verwalten

Kategorien
News Security Server Shared Hosting

Natürlich wird es kostenlose SSL/TLS Zertifikate geben – auch bei uns :)

Wir sind keine Freunde von Vorabinformationen, die Hoffnungen auf eine bessere Zukunft wecken sollen und dann womöglich ein paar mal verschoben werden müssen. Besonders dann nicht, wenn es dabei um so sensible Themen wie Verschlüsselung und Privatsphäre handelt.

Wir beschreiben, verkaufen und warten gern real zur Verfügung stehende Services, bei denen wir Qualität und Funktionsfähigkeit gewährleisten können.

Wir denken, wie vermutlich alle Hosting Unternehmen weltweit, bereits seit längerer Zeit über das Thema kostenlose SSL/TLS Zertifikate nach. Spätestens mit dem Projektstart der Zertifizierungsinfrastruktur von Let’s Encryt im Jahr 2014 war prinzipiell klar, dass in Zukunft „einfache“ Domain-Zertifikate eine kostenlose Dienstleistung sein werden.

Da sich die Entwicklung von Let’s Encrypt verzögerte, haben wir Im Blog Anfang des Jahres bereits beschrieben, wie man beispielsweise kostenlose Zertifikate von StartSSL nutzen kann. Vorgestern haben wir ein, bis Ende des Jahres begrenztes Sonderangebot (50%), für SSL/TLS Zertifikate für Ihr Webhosting Paket angeboten (Gutschein Code SSL4CST2)

Am 16.11.2015 wird Let’s Encrypt seinen Service öffentlich anbieten und wir werden so zeitnah wie möglich eine komfortable Lösung anbieten, mit der Sie Ihre Inhalte unter Ihren Domains und Subdomains mit kostenlosen Let’s Encrypt Zertifikaten absichern können.

Da in den letzten Wochen die Ankündigungen für kostenlose Zertifikate in die Höhe schnellten, wollen wir an dieser Stelle unseren Stamm- und Neukunden versichern:

Natürlich wird es kostenlose SSL/TLS Zertifikate geben – auch bei uns 🙂

Kategorien
seafolly.ch Shared Hosting

Ein SSL/TLS Zertifikat für ihr Webhosting Paket

Verschlüsselte Kommunikation ist ein wichtiges Thema. Sie bietet den Besuchern Ihrer Website mehr Sicherheit und erhöht das Vertrauen zu hren Services. Ohne Verschlüsselung können Daten, die auf Ihrer Website eingegeben werden, wie beispielsweise Passworte oder Kreditkarteninformationen von jedem Teilnehmer des Netzes mitgelesen werden.
Bereits im Februar diesen Jahres haben wir mit einem Crashkurs das Thema beleuchtet (Zertifikate, SSL, TLS und HTTPS – ein Crashkurs) und auf eine Möglichkeit zur kostenlosen Erstellung von Zertifikaten, am Beispiel von Root-Servern, hingewiesen (Virtuelle Apache Hosts mit TLS/SSL Zertifikaten von StartSSL absichern).

Ein digitales Zertifikat bestätigt bestimmte Eigenschaften von Personen und Objekten. Sie können Zertifikate selbst erzeugen oder bei einer Zertifizierungsstelle kaufen. Die technischen Vorgänge sind bei selbst zertifizierten und bei gekauften Zertifikaten die gleichen. Sie sind also „gleich sicher“. Der Unterschied besteht im Vertrauen in den Austeller des Zertifikats.

Heute will ich beschreiben, wie Sie ein Webhosting bei NOVATREND mit einem gekauften SSL/TLS-Zertifikat versehen.

Unser Kunstprojekt seafolly.ch möchte seine Dienste verschlüsselt über https:// anbieten. Als ich das initiale Einrichten des Webhostings beschrieben habe (Ein Webhosting Paket für das #kunstprojekt), habe ich bewusst auf das Bestellen eines Zertifikates verzichtet. Das will ich nun in diesem Beitrag nachholen.

Um auch Ihnen einen Anreiz zu geben, es ebenfalls so zu machen, bietet NOVATREND bis 31.12.2015 eine 50% Reduzierung des Preises für ein RapidSSL Zertifikat an.

Konfiguration

Bestellen Sie ihr Zertifikat auf https://www.novatrend.ch/de/ssl/.
Bei der Bestellung müssen Sie den Coupon Code SSL4CST2 eingeben, damit der 50 % Rabatt wirksam wird.

Gutscheincode für 50% Rabatt auf ein Zertifikat
Gutscheincode für 50% Rabatt auf ein Zertifikat

Im Warenkorb wird die Gesamtsumme entsprechend geändert. Das Zertifikat kostet nun 3,25 CHF pro Monat oder 39 CHF pro Jahr.

Warenkorb
Warenkorb
Nach der Bestellung erhalten Sie eine E-Mail, die den Kauf bestätigt und eine separate E-Mail mit Ihrem SSL-Token.

Inhalt der E-Mail
...
Die Installation können Sie in Ihrem Kontrollpanel (cPanel) innerhalb von
wenigen Minuten vornehmen. Klicken Sie hierzu auf Menüpunkt "Autoinstall SSL"
und folgenden Sie den Anweisungen. 
Eine Bildanleitung für das Installieren des SSL Zertifikats finden Sie unter dem folgenden Link:
https://support.novatrend.ch/hc/de/articles/207668548-SSL-Zertifikat-installieren
Sollten Sie Fragen zur Installation Ihres SSL Zertifikats haben, so stehen wir
Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. 
...

Ich wechsele in das cPanel von seafolly.ch und klicke auf den Menüpunkt AutoInstallSSL

cPanel - AutoinstallSSL
cPanel – AutoinstallSSL

Sie werden zur Eingabe des Tokens aus der E-Mail aufgefordert. Kopieren Sie es aus der E-Mail und klicken Sie den Button Verify Token.

cPanel - Überprüfung des Tokens
cPanel – Überprüfung des Tokens
Sie werden zu einem Formular weitergeleitet, in das Sie die Details zu Ihrer Domain eintragen müssen. Dort wählen Sie die Domain aus, für die Sie das Zertifikat verwenden möchten. Im Dropdown werden alle Domains angezeigt, welche Sie auf diesem Account eingerichtet haben.
Ich setze den Haken bei Would you like to use ‚www‘ during the CSR generation?, weil das Zertifikat auch für www.seafolly.ch gültig sein soll.
Anschliessend gebe ich die Adressdaten ein und klicke auf Submit.
cPanel - Pre-Enrollment Details
cPanel – Pre-Enrollment Details
cPanel überprüft nun das Token, erzeugt und überprüft die entsprechenden Schlüssel, kontaktiert die ausgebende CA, läd das neue Zertifikat herunter und installiert es auf Ihrem Webhosting.

Durch einen Klick auf den Test Button gelangen Sie direkt zu Ihrer Website. Das Zertifikat ist installiert und funktioniert.

seafolly.ch mit gültigem TLS/SSL Zertifikat
seafolly.ch mit gültigem TLS/SSL Zertifikat
Durch einen Klick auf den Button Manage Certificate können Sie das Zertifikat verwalten
seafolly.ch - Info zu TLS/SSL Zertifikat
seafolly.ch – Info zu TLS/SSL Zertifikat

Fazit

Die Aktion ging schnell von der Hand und der Traffic auf Ihrem Webhosting ist nun komplett verschlüsselt!


tl;dr: HTTPS Verschlüsselung ist kein Hexenwerk und funktioniert auch mit Ihrem Webhosting-Paket.

Kategorien
seafolly.ch Shared Hosting

Dateiverwaltung im Webhosting Paket – seafolly.ch zieht um

Nachdem wir ein Webhosting Paket für seafolly.ch eingerichtet haben (Ein Webhosting Paket für das #kunstprojekt), will ich Ihnen in diesem Artikel eine Übersicht über die ersten Schritte auf dem Weg zur Website geben. In der Bestätigungsmail bei der Bestellung erhalten alle Kunden auch einen Link zu den NOVATREND FAQ (NOVATREND FAQ Erste Schritte). Erster Tipp daher: Lesen Sie diesen Teil der FAQ 🙂

Im Falle von seafolly.ch gibt es bereits eine Website, die ich vor ein paar Wochen auf einem anderen Server erstellt habe (Yellow ist für Menschen die Websites machen) und die ich nun gern auf den neuen Webspace übertragen möchte. Daher sind meine wichtigsten technischen ersten Schritte:

  1. Wie kann ich mein Webhosting Paket administrieren?
  2. Wie lade ich Dateien auf meinen Webspace?

Webhosting administrieren

Im Administrationsbereich Ihres Webhosting Pakets gibt es den Bereich Produkte & Services.

novatrend.ch Produkte & Services
novatrend.ch Produkte & Services

In der Tabelle werden alle bestellten Produkte aufgelistet, in meinem Fall das seafolly.ch Paket. Die Konfiguration des Pakets findet über das Softwarepaket cPanel statt.

cPanel

cPanel ist ein web-basiertes Konfigurationstool (Wikipedia). Da cPanel sehr viele Konfigurationseinstellungen erlaubt, sieht es auf den ersten Blick, nunja, sagen wir mal beeindruckend aus :).
Im oberen Bereich wird die aktive Domäne angezeigt (seafoll1).
Darunter sind vier Tabs angeordnet. Unter Home finden Sie die Verwaltungsoberfläche für die aktive Domäne.

cPanel
cPanel

Wenn Sie sich dort umsehen, finden Sie wirklich alles, was man so braucht um ein PHP/MySQL Webhosting zu verwalten.
Wir können momentan die Standardeinstellungen belassen und uns den Datein zuwenden.

Dateien auf den Server laden

Grundsätzlich haben Sie viele Möglichkeiten, die je nach Situation sinnvoll genutzt werden können.

FTP – File Transfer Protokoll

FTP ist ein Netzwerkprotokoll aus dem Jahr 1985 das auch heute noch sehr verbreitet ist. Genutzt wird es normalerweise über ein Programm wie FileZilla, CoreFTP oder Cyberduck auf Ihrem lokalen Computer. Wenn Sie im cPanel auf den Link FTP-Konten klicken, sehen Sie bereits existierende FTP-Konten und haben die Möglichkeit neue FTP-Konten anzulegen. Die Passworte werden nicht angezeigt. Bei der Bestellbestätigung für Ihr Webhosting Paket haben Sie bereits die Zugangsdaten für den FTP Zugriff erhalten.

cPanel - FTP-Konten
cPanel – FTP-Konten

Ich benutze FileZilla, weil das Programm auf allen Betriebssystemen läuft und Open Source Software ist. Sie können sich die FTP-Konfigurationsdateien aus cPanel herunterladen und in FileZilla importieren. Standardmässig ist das Übertragungsprotokoll so eingestellt, das die Dateien verschlüsselt übertragen werden. Das Passwort muss allerdings bei jeder Verbindung neu eingegeben werden (das kennt cPanel natürlich auch nicht). Sie können das Passwort aber auch dauerhaft in FileZilla speichern. Die Speicherung erfolgt verschlüsselt und ist praktisch, wenn Sie viel mit dem Programm arbeiten. Die Speicherung erfolgt leider nur Base64-kodiert. Das Klartext Passwort ist daher einfach ermittelbar (todo – Blogeintrag über das Thema).

FileZilla
FileZilla

Wenn Sie sich mit dem Server verbunden haben, sehen Sie auf der rechten Seite die Dateien und Verzeichnisse. Das öffentliche Dokumentenverzeichnis ist /public_html. Wenn Sie den symbolischen Link /www anklicken gelangen Sie auch nach /public_html. In dieses Verzeichnis müssen Sie Ihre Dateien kopieren, damit der Browser darauf zugreifen kann.

FileZilla
FileZilla

Umzug der seafolly.ch Website

Die Seafolly.ch Website liegt auf noch auf unserem Testserver. Die Dateien sind nicht lokal bei mir auf dem Computer. Ich könnte die Dateien nun erst zu mir downloaden und dann wieder per FTP hochladen. Ich kann sie allerdings auch gleich vom Testserver, beispielsweise mit dem Midnight Commander (GNU Midnight Commander – der ultimative Dateimanager), direkt auf das Westhosting kopieren. Der Verbindungaufbau erfolgt nach diesem Schema

ftp://[user[:password]@]machine[:port]/[remote-dir]

also in unserem Fall

ftp://seafoll1:password@ftp.seafolly.ch/www
Im Midnight Commander sieht das dann so aus:

FTP Verbindung mit dem Midnight Commander
FTP Verbindung mit dem Midnight Commander

Die Dateien sind in Sekunden übertragen und die Seafolly Website ist wieder da! http://seafolly.ch

seafolly.ch
seafolly.ch

Weitere Möglichkeiten

Ausser der klassischen FTP-Verbindung können Sie sich auch auf andere Arten mit Ihrem Webhosting-Server verbinden und Dateien verwalten.

Secure Shell

Secure Shell (SSH) ist ebenfalls ein Netzwerkprotokoll. Es ist aus dem Jahr 1995 und standardmässig verschlüsselt. Es wird genutzt, um eine entfernte Kommandozeile sichtbar zu machen (Wikipedia).

Zur Verbindung benötigen Sie unter Windows beispielsweise das Programm Putty. Unter Mac OS und Linux genügt das Terminalprogramm

Eine Verbindung stellen Sie her mit dem Befehl

ssh seafoll1@seafolly.ch

Danach werden Sie nach Ihrem Passwort gefragt und sehen dann die Kommandozeile Ihres Servers

seafoll1@srv11 [~]#

Hier können Sie nun die entsprechenden Befehle eingeben, beispielsweise ls -l zur Datei- und Verzeichnisanzeige.

seafoll1@srv11 [~]# ls -l
total 80
drwx--x--x 14 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:44 ./
drwxr-xr-x  3 root     nobody   4096 Sep 29 16:21 ../
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1   18 Jul 27 23:45 .bash_logout
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  176 Jul 27 23:45 .bash_profile
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  124 Jul 27 23:45 .bashrc
drwxrwx--x  4 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:21 .cagefs/
drwxr-xr-x  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 .cl.selector/
-rw-------  1 seafoll1 seafoll1    0 Sep 23 15:39 .contactemail
drwx------  5 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:47 .cpanel/
drwx------  4 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 .cphorde/
drwxr-x---  2 seafoll1 nobody   4096 Sep 23 15:39 .htpasswds/
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  171 Aug 13 20:56 .kshrc
-rw-------  1 seafoll1 seafoll1   13 Sep 29 13:10 .lastlogin
drwx------  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:10 .trash/
-rw-r--r--  1 seafoll1 seafoll1  658 Jul 28 06:50 .zshrc
lrwxrwxrwx  1 seafoll1 seafoll1   34 Sep 23 15:41 access-logs -> /usr/local/apache/domlogs/seafoll1/
drwxr-x---  2 seafoll1 mail     4096 Sep 29 13:47 etc/
drwxr-x---  8 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 13:20 mail/
drwxrwxr-x  2 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 29 16:44 perl5/
drwxr-x---  3 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 23 15:39 public_ftp/
drwxr-x---  7 seafoll1 nobody   4096 Sep 29 16:21 public_html/
drwxr-xr-x  6 seafoll1 seafoll1 4096 Sep 24 14:18 tmp/
lrwxrwxrwx  1 seafoll1 seafoll1   11 Sep 23 15:39 www -> public_html/
seafoll1@srv11 [~]#

Mithilfe des SSH Protokolls können Sie Dateien auf der Kommandozeile kopieren, beispielsweise mit dem Befehl scp (secure copy). Hier ein Beispiel mit einer kleinen Datei.

Testdatei erstellen:

Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$ echo Hallo Welt > hallo.txt

Auf den Server kopieren:

Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$ scp hallo.txt seafoll1@seafolly.ch:www
seafoll1@seafolly.ch's password:
hallo.txt                   100%   11     0.0KB/s   00:00
Hagens-MacBook-Air:~ hagengraf$

Wenn Sie etwas tiefer in die Materie eintauchen, werden Sie anfangen die Kommandozeile zu mögen. Es ist allerdings vermutlich keine Liebe auf den ersten Blick 🙂

Dateiverwaltung via cPanel

cPanel bietet natürlich auch eine Möglichkeit Dateien zu verwalten. Im dritten Tab von cPanel befindet sich die Dateiverwaltung, mit der Sie über einen Browser alle Dateien und Verzeichnisse in einer grafischen HTML Oberfläche umfassend verwalten können. Die Funktionsweise ist selbsterklärend. Der www-Link wird hier nicht angezeigt. Ich nutze die Dateiverwaltung gleich mal um die hallo.txt Datei wieder zu löschen.

cPanel Dateiverwaltung
cPanel Dateiverwaltung

cPanel geht noch einen Schritt weiter und bietet auch Code- und HTML-Editoren zur Bearbeitung der Dateien an. Hier ein Beispiel mit dem Code-Editor.

cPanel Code Editor
cPanel Code Editor

Fazit

seafolly.ch ist erfolgreich umgezogen und Sie kennen nun schon drei verschiedene Arten der Dateiverwaltung bei einem Webhosting Paket.

Falls Ihnen die Sache gefällt, können Sie gern ein Webhosting Paket bestellen 🙂


tl;dr: Viele Wege führen zum Ziel, mindestens drei zu Ihren Dateien im Webhosting Paket

Kategorien
Content Management Systeme

Hello, I’m Pagekit. A new modern CMS

Auf dem Joomlatag in Hamburg am 18. und 19. September ist mir das Content Management System Pagekit aufgefallen. Nach einer kurzen Demo war ich sehr beeindruckt. Pagekit ist Open Source Software. Das Projekt wurde von der Firma YOOtheme ins Leben gerufen und es steht unter der freien MIT Lizenz (Details). Es enthält einen Marketplace, in dem Entwickler Ihre Komponenten kostenlos oder kostenpflichtig anbieten können. Pagekit liegt momentan in der Beta Version vor. Die Version 1.0 ist für das vierte Quartal 2015 geplant (Roadmap). Pagekit arbeitet mit PHP und MySQL und setzt auf Symphony Components und Doctrine auf

Und nun muss ich Ihnen das einfach mal zeigen 🙂

Installation

Laden Sie sich den Quellcode von der Site pagekit.com und entpacken Sie ihn im Dokumentenverzeichnis des Webservers. Wenn Sie im Browser die Site aufrufen, erscheint der Installer und fragt zunächst nach der gewünschten Sprache. Diese Wahl gilt für die gesamte Site, momentan ist Pagekit nicht mehrsprachig installierbar.

Installation - Sprachauswahl
Installation – Sprachauswahl
Im nächsten Schritt müssen Sie die Parameter Ihrer Datenbankverbindung eingeben.
Installation - Datenbank Anbindung
Installation – Datenbank Anbindung
Der erste Benutzer wird Administrator!

Installation - Benutzer anlegen
Installation – Benutzer anlegen
Nun benötigt die Website noch einen Namen und eine Beschreibung.
Installation - Name der Website
Installation – Name der Website
Pagekit wird installiert und leitet Sie weiter auf die Anmeldung zum Dashboard (/admin/login).

Administration - Anmeldung
Administration – Anmeldung
Das Dashboard enthält zunächst drei sogenannte Widgets.
Administration - Dashboard
Administration – Dashboard
Diese Widgets können konfiguriert werden. Dazu fährt man mit der Maus über die rechte Ecke und klickt auf das Edit-Symbol. Formularfelder mit konfigurierbaren Parametern erscheinen dort. Dieses Prinzip, dass Steuerelemente nur dann erscheinen, wenn man Sie benötigt, zieht sich durch das ganze Projekt und sorgt für eine sehr aufgeräumte, saubere Oberfläche.
Widget Konfiguration
Widget Konfiguration
In der oberen linken Ecke des Dashboards befindet sich das Menu. Pagekit bietet, wie WordPress, die Möglichkeit Seiten und Artikel (Blog) einzustellen. Seiten werden in Site verwaltet, Blogeinträge in Blog. Im Bereich Benutzer werden die Benutzer angelegt und die Rollen zugewiesen und gepflegt, im Bereich System werden Einstellungen für das Medienverzeichnis, zur Sprache, zum Caching und zum Mail Versand konfiguriert. Das erinnert an Joomla. Hinter dem letzten Icon Marktplatz verbirgt sich der Pagekit Marketplace, der momentan (Anfang Oktober 2015) bereits einen Formulargenerator, einen Portfolio Manager, ein Google Analytics Widget für das Dasboard und ein Grundgerüst für eine Erweiterung enthält. Kostenlose und kostenpflichtige Erweiterungen lassen sich leicht schreiben und in der Zukunft in diesem Appstore anbieten. Auch ein paar Themes sind schon verfügbar. Momentan befindet sich das alles in der Realisierungsphase (The Marketplace).
Dashboard - Menü
Dashboard – Menü

Website

Die eigentliche Website enthält standardmässig ein Headerbild, einen Link zum Blog, den Textinhalt der Startseite und eine Fusszeile, die über Systemeinstellungen konfiguriert werden kann.

Website
Website

Content Managing

Das Verwalten des Inhalts ist Hauptaufgabe eines CMS. Pagekit bietet dazu eine Benutzer-, eine Datei- und natürlich eine Seitenverwaltung an. Die Bedienung geht leicht von der Hand. Der Editor beispielsweise hat einen Splitmode in dem Sie im Browser während des Editierens eine Live Vorschau haben.

Pagekit - Editor
Pagekit – Editor
Listen sind von der Darstellung her Joomla recht ähnlich, einzelne Seiten lassen sich jedoch sehr elegant per Drag and Drop zu einer Baumstruktur verschieben, ähnlich wie bei den Menüeinträgen in Drupal. Selbst die URL passt sich automatisch an! Die Startseite wird wie bei Joomla einfach markiert (Haussymbol).

Baumstruktur der Seiten
Baumstruktur der Seiten
Wenn Sie an dieser Stelle angekommen sind, macht es Ihnen vermutlich einfach Spass, das System zu benutzen. Es fühlt sich so ungemein „fluffig“ an und ich überlege bereits, welche Website ich damit realisieren könnte 🙂

Hier noch ein kurzes Video, wo Sie das Ganze mal live erleben können

Links


tl;dr: Wenn Sie die Benutzeroberfläche von Apple Produkten mögen, werden Sie das freie CMS Pagekit lieben 🙂