PIWIK Analytics

Piwik Logo

Piwik Logo

Das Open-Source-Programm PIWIK ist eine Alternative zu Google Analytics. Es erschien in der ersten Version bereits im März 2009.

Piwik ist mittlerweiler sehr gut benutzbar und verlässlich und es hat den grossen Vorteil, dass die Daten der analysierten Websites auf dem eigenen Root-Server gespeichert werden!

Ausser der Statistik über Seitenabrufe gibt es natürlich Besucheranalysen (Länder, Browser, Betriebssysteme, Gerätemarken und -modelle), sowie Referreranalysen und Kartendarstellungen. Es existieren auch weitergehende Funktionen wie Kampagnen- und Zieltracking. Die IP-Adressen können aus datenschutzrechtlichen Gründen anonymisiert werden und es gibt native Clients für Android und iOS.

Piwik ist das Nachfolgeprojekt des inzwischen eingestellten Projekts phpMyVisites. Es nutzt PHP und MySQL. Die Besucherzählung erfolgt mit JavaScript, Zählpixel, über eine API oder eine Logdateianalyse.

In diesem Artikel wollen wir Piwik installieren und dessen Einbindung in WordPress zeigen. Für die meisten Open Source Content Management Systeme stehen entsprechende Erweiterungen zur Verfügung. Falls nicht, müssen Sie den Piwik JavaScript Tracking Code manuell einfügen. Eine Analyse ist immer möglich!

Installation

Als Installationsspezialist der letzten Wochen kennen Sie ja schon den Weg.

  • Virtuellen Server einrichten
  • MySQL User und Datenbank erstellen
  • Quellcode downloaden und auspacken
  • Programm installieren und konfigurieren

Im Falle von Piwik muss nun noch in den zu analysierenden Seiten eine Verbindung zu Piwik geschaffen werden.

Virtueller Server

Abhängig von Ihren Bedürfnissen, können Sie Piwik innerhalb einem eigenen Virtuellen Server betreiben, beispielsweise als Subdomain (http://piwik.servervlogger.ch) oder auch einfach in einem Unterverzeichnis eines bereits existierenden Virtuellen Server (http://servervlogger.ch/piwik).

Hier die Variante mit virtuellem Server:

Legen Sie eine neue Datei an. Der String „piwik.serverblogger.ch“ ist meine Beispieldomain. Fügen Sie hier Ihren Domainnamen ein.

nano /etc/apache2/sites-available/piwik.serverblogger.ch

<VirtualHost *:80>
  ServerAdmin piwik@piwik.serverblogger.ch
  ServerName piwik.serverblogger.ch
  DocumentRoot /var/www/serverblogger.ch/public_html/
  ErrorLog /var/www/serverblogger.ch/logs/error.log
  CustomLog /var/www/serverblogger.ch/logs/access.log combined
</VirtualHost>

Document Root Verzeichnis anlegen

mkdir -p /var/www/piwik.serverblogger.ch/public_html
mkdir -p /var/www/piwik.serverblogger.ch/logs

Aktivieren Sie den neuen virtuellen Server

a2ensite piwik.serverblogger.ch.conf

Piwik Quellcode

Laden Sie den Quellcode von der piwik.org Website.

wget http://builds.piwik.org/piwik.zip

und entpacken es in das Verzeichnis /srv/www/[Domainname]/public_html/.

Dem Archiv liegt eine Datei How to install Piwik.html bei. Sie enthält eine Weiterleitung auf die Online-Dokumentation http://piwik.org/docs/installation/.

Installation

Der Webinstaller führt in acht Schritten durch die Installation. Oben rechts kann die Sprache auf Deutsch umgestellt werden.

Willkommen bei der Piwik Installation
Willkommen bei der Piwik Installation

Die Systemüberprüfung checkt alle notwendigen Elemente – „je grüner, desto gut ;)“

Systemprüfung
Systemprüfung
Datenbank einrichten
Datenbank einrichten
Administrator Account erstellen
Administrator Account erstellen

Das Installationsprogram schlägt vor, gleich eine Website, die über Piwik analysiert werden soll, hinzuzufügen. Ich nehme das WordPress aus unserer Beispiel Installation.

Erste Website hinzufügen - Unsere Beispielistallation WordPress
Erste Website hinzufügen – Unsere Beispielinstallation WordPress

Der Installer zeigt mir den Tracking-Code für die WordPress Site an, ich werde jedoch im Anschluss ein Plugin installieren, dass dann Kontakt mit Piwik aufnimmt.

Tracking Code für die erste Site
Tracking Code für die erste Site

Piwik ist nun installiert und kreuzt standardmässig zwei wichtige Dinge an:

  • Do-not-Track Unterstützung

Do Not Track (DNT; engl. für „nicht verfolgen“) ist ein so genanntes HTTP-Header-Feld und signalisiert einer Webseite oder Webanwendung den Wunsch, dass diese über die Aktivitäten des Besuchers kein Nutzungsprofil erstellt. […] Zurzeit wird es durch die W3C standardisiert. […] Firefox war der erste Browser der dieses Feld unterstützte, später folgten Internet Explorer (ab Version 9), Safari, Opera und Chrome. Wikipedia

  • Anonymisierung der letzten Bytes der IP-Adresse
Glückwunsch - Piwik ist installiert
Glückwunsch – Piwik ist installiert

Der Screen in der Installation gefiel mir besonders. Er enthält einen Spendenaufruf – „Wieviel ist Ihnen Piwik wert?“

Spendenaufruf
Spendenaufruf
Piwik Dashboard
Piwik Dashboard

Piwik in WordPress

In WordPress können zusätzliche Plugins über die Administrationsoberfläche hinzugefügt werden. Einfach nach Piwik suchen und auf installieren klicken.

Plugin WP-Piwik installieren

Plugin WP-Piwik installieren

Nach der Installation landen Sie im Bereich der Plugins. Klicken Sie auf Einstellungen.

Neues Plugin WP-Piwik
Neues Plugin WP-Piwik

Öffnen Sie in einem separaten Browser-Tab das Piwik Dashboard und kopieren sich das API-Token in die Zwischenablage

API Token
API Token

Tragen Sie in den WordPress WP-Piwik Settings die Piwik URL und das Token ein

WP-Piwik Einstellungen
WP-Piwik Einstellungen

Anschliessen müssen Sie noch das Einfügen des Tracking Codes aktivieren.

Tracking Code
Tracking Code

Ab jetzt analysiert Piwik Ihre Website. Hier sehen Sie den ersten Zugriff auf unser Test-WordPress nach der Installation

Zugriff
Zugriff

Piwik Mobile App

Die Piwik Mobile Apps existieren für iOS und Android. Die Dokumentation empfiehlt einen separaten Benutzer Account mit View Rechten in der anzulegen.

Benutzer und Rechte
Benutzer und Rechte

In der App können beliebig viele Piwik Installationen abgefragt werde. Hier ein Screenshot mit der Menü-Übersicht

Piwik Android App
Piwik Android App

Weitere CMS-Plugins


tl:dr Piwik ist eine echte Alternative zu Google Analytics!

Autor: Hagen Graf

consultant, author, trainer, solution finder, web architect, developer, open source lover, visionary, orator, the good old webmaster. Able to simplify!

Ein Gedanke zu „PIWIK Analytics“

Kommentar verfassen